Tor für Prien – Abpfiff!

Fußball-Kreisliga: Edling verliert beim Aufsteiger in allerletzter Minute

image_pdfimage_print

edlingJa prima, ein Treffer agrad in der Nachspielzeit – in der 91. Minute – entschied bei heißen Temperaturen die Kreisliga-Begegnung zwischen dem Aufsteiger TuS Prien und den Edlingern. Zum Nachteil Letzterer! Die Partie begann aufgrund der Hitze sehr schleppend. Nach einigen Minuten des Abtastens kam Prien zu einer ersten Gelegenheit, doch der Schuss von Benjamin Birner brachte Manuel Küspert – im Tor der Edlinger wieder zurück gekehrt – nicht in Bedrängnis. Edling konterte: Nach einem schwachen Abstoß des Priener Keepers …

Foto: Renate Drax

… kam der Ball zu Benni Schwaiger, der mit seinem Weitschuss den Keeper zu einer ersten Parade zwang.

In der Folge entwickelte sich ein Mittelfeldgeplänkel, da beide Mannschaften defensiv kompakt standen, allerdings fehlte nach vorne die Kreativität. Nach einer halben Stunde gelang Edling eine schöne Kombination, wodurch auf der rechten Seite Rico Altmann freigespielt werden konnte. Dieser konnte den Ball an die Strafraumgrenze zurücklegen, wo der Edlinger Linksaußen Maxi Fredlmeier herangerauscht kam. Er nahm den Ball direkt und dieser ging über das Tor.

Eine ähnliche Aktion dann gegenüber: Hier war es der schnelle Marco Kirchbuchner, der die Edlinger Defensive überlaufen und den Ball zur Mitte geben konnte. Dort rauschten die Priener Offenisvakteure allerdings am Ball vorbei, wodurch die Gelegenheit verpuffte. So ging es mit einer leistungsgerechten Nullnummer in die Halbzeitpause.

In der 65. Minute ergab sich für Edling die bislang größte Torgelegenheit. Daniel Walther konnte sich nach einem Sprint auf links durchtanken und den Ball zur Mitte geben. Benni Schwaiger vergab hier aber aus kurzer Distanz.

Die Edlinger hatten nun klare Feldvorteile gegenüber der Priener Elf. So ergaben sich weitere Chancen. Giuseppe Costanzo sprang an einem schönen Chip von Martin Häuslmann nur haarscharf vorbei.

Genau fünf Minuten vor Schluss hatte eigentlich Edling mit einem Doppelschlag die Chance, die Partie für sich zu entscheiden: Nach einem schönen Pass von Philip Bacher scheiterte erst Benni Schwaiger an Keeper Hefter und auch den Nachschuss konnte Edlings Torjäger Freddy Schramme nicht im gegnerischen Gehäuse unterbringen.

Und so kam es, wie es kommen musste – die bittere Leier: In der Schlussminute Eckball für Prien – Michi Feistl stand goldrichtig – Tor für die Hausherren! Abpfiff!

Am nächsten Wochenende nun trifft Edling in der Kreisliga auf den SV Amerang. Hier will man endlich wieder punkten …

Quelle: DJK SV Edling

So haben sie gespielt (rechts Edling):

Maximilian Hefter 1 1 Manuel Kuespert
Karim Aly 2 3 Christoph Schex
Marco Kirchbuchner 3 4 Robert Plischke
Hansi Sewald 4 7 Maximilian Fredlmeier
Martin Graf 5 8 Maxi Prietz
Christian Rappel 6 9 Frederik Schramme
Thomas Staber 7 10 Philipp Bacher
Franz Anzinger 8 11 Rico Altmann
Johannes Semmler 9 13 Cedric Mayr
Benjamin Birner 10 14 Martin Haeuslmann
Nicolai Estermann 11 18 Benedikt Schwaiger
Ersatzbank
Michael Feistl 12 2 Guiseppe Costanzo
Yoshiyuki Kaji 13 5 Alexander Gugg
Tobias Scholz 14 6 Julian Pfeilstetter
12 Daniel Walther
Trainer
Faber, Helmut Eck Stefan

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.