Schon morgen: Wasserburg contra Söllhuben

Überraschungsteam aus 800-Einwohner-Dorf stellt sich vor - Kreisliga im Überblick

image_pdfimage_print

linnemannNicht wie geplant am Samstag, sondern schon am morgigen Freitagabend wird es in der Wasserburger Altstadt zum Kreisliga-Duell zweier Aufsteiger kommen. Der SV Söllhuben heißt der nächste Gegner der Löwen – das Überraschungsteam aus der kleinen Ortschaft der Gemeinde Riedering. Söllhuben – gut 800 Einwohner und bekannt bislang vor allem durch sein Wirtshaus beim Hirzinger. Doch jetzt kommen die Fußballer! Denn er hat gut schmunzeln – Matthias Linnemann, Söllhubener Erfolgs-Spielertrainer (unser Foto), belegt aktuell mit seinem Team den dritten Tabellenrang der Kreisliga …

Einst war Linnemann für 1860 Rosenheim in der Landesliga aktiv und somit mal ein ehemaliger Teamkollege vom Wasserburger Kapitän Dominik Haas.

Wasserburg wiederum konnte durch den jüngsten 5:0 Erfolg in Edling – den ersten Sieg in der Kreisliga – ein erstes Ausrufezeichen setzen (wir berichteten)

Für Trainer Christian Haas verbessert sich die Personallage beinahe wöchentlich. Zwar sind Leo Haas und Niki Wiedmann immer noch nicht einsatzbereit, zusätzlich befindet sich Hamit Sengül im Urlaub, doch die beiden Neuzugänge Hain und Scheitzeneder können und konnten die gesamte Woche mit der Mannschaft trainieren, um somit noch besser in das Spielsystem integriert zu werden, heißt es aktuell vom TSV Wasserburg.
Auch Petrus meint es diesmal wohl gut mit den Löwen, so bahnt sich für den morgigen Freitag ein Fußballabend bei lauen Sommertemperaturen an. Für das leibliche Wohl der Fans wird mit Grillfleisch und kühlen Getränken gesorgt sein. Der TSV hofft auf viele Fans.

Anpfiff der Partie im Altstadt-Stadion ist morgen am Freitag um 19.30 Uhr.

Grünthal bei den Bruckmühlern

Im dritten Auswärtsspiel der Saison muss der FC Grünthal am Samstag um 15 Uhr beim starken SV Bruckmühl ran. Das Heim-Team um Coach Georg Mühlhamer sind mit zwei Siegen und einem Unentschieden gut gestartet und wollen dieses Jahr ganz vorne mitspielen. Auch aufgrund der guten Vorsaison, als man lange um den Aufstieg mitspielte und letztendlich den dritten Tabellenplatz belegte, zählt man heuer zum engeren Favoritenkreis um die Aufstiegsplätze.

Vor 14 Tagen kegelte man sogar den Regionalliga-Aufsteiger TSV 1860 Rosenheim sensationell aus der ersten Runde des Toto-Pokals. Das Herzstück dieser Mannschaft ist die brandgefährliche Offensive um Gürtler, Kunze und Marx. Allein dieses Trio erzielte letzte Saison zusammen 49 Tore …

Beim FC Grünthal verdaut man derweil noch die enttäuschende Niederlage im letzten Heimspiel gegen den SV Amerang und versucht daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen.

Das Torverhältnis aus den ersten Saisonspielen spiegelt in etwa die aktuelle Situation beim FCG wider. In der Defensive lässt man zwar sehr wenig zu, aber im Spiel nach vorne ist man deutlich zu harmlos und ohne Durchschlagskraft. Dennoch will man gegen diese starke Bruckmühler Mannschaft eine Reaktion zeigen und was Zählbares holen. Mithelfen bei diesem Vorhaben könnte erstmals wieder Kreativspieler Anton Manhart, der weiterhin an einer Verletzung aus dem ersten Saisonspiel laboriert, jedoch zuletzt große Fortschritte machte. Ob er wieder dabei sein kann, wird sich erst im Laufe der Woche entscheiden.   ps

Edling wiederum muss am Samstag bei den Prienern ran! Und Reichertsheim trifft am Sonntagnachmittag dann daheim auf die SG Schloßberg/Stephanskirchen.

Die Partie der Ameranger in Westerndorf wurde auf den September verlegt.

Die Begegnungen der Kreisliga am Wochenende im Überblick:

Fr, 26.08.16 19:30 TUS Bad Aibling TuS Raubling
Fr, 26.08.16 19:30 TSV 1880 Wasserburg SV Söllhuben
Sa, 27.08.16 15:00 ASV Großholzhs. TSV Bad Endorf
15:00 SV Bruckmühl FC Grünthal
16:15 TuS Prien DJK SV Edling
So, 28.08.16 14:30 SV Reichertsheim SV Schloßberg-Stephanskirchen
Di, 13.09.16 19:30 SV Westerndorf SV Amerang

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.