Gemütlich und gratis „surfen“ im Zug

Süd-Ost-Bayern-Bahn startet Testzug mit kostenlosem WLAN - Feedback erwünscht

image_pdfimage_print

08 18 Foto Aufkleber FensterIm Zug entspannt und kostenlos im Internet „surfen“ – Das gibt es jetzt bei der SOB. Im Rahmen ihrer Imagekampagne „I mog die SOB“ startet die Süd-Ost-Bayern-Bahn einen WLAN-Testbetrieb. Einer ihrer Züge wurde mit den notwendigen Komponenten ausgestattet, damit die Fahrgäste in der ersten und zweiten Klasse das Internet nutzen können. Sechs Monate lang läuft die Testphase.

Der Testzug wird im gesamten Streckennetz der SOB eingesetzt. Zu erkennen ist das Fahrzeug durch auffällige Aufkleber an den Türen und Fenstern (Foto oben). Die Internetverbindung wird über eine Außenantenne in das Mobilfunknetz der beiden größten Provider Telekom und Vodafone hergestellt. Auf Strecken mit einer geringen Mobilfunk-Abdeckung kann es leider zu Verbindungsabbrüchen oder Geschwindigkeitseinbußen kommen. Hier spielt auch die Zahl der Nutzer im Zug eine Rolle.

Der nun anlaufenden Testphase ging ein mehrwöchiger Probelauf voraus, um auf den verschiedenen Strecken-Linien die Feldstärken des Mobilfunknetzes zu untersuchen. Dabei konnte eine weitgehend gute Feldstärke der Mobilfunk-Anbieter gemessen werden.

Mit drei Schritten kann man sich in das WLAN-Netz im Zug einwählen: Zunächst ruft der Kunde über die WLAN-Einstellungen die verfügbaren Netze auf. Dann verbindet er sein Gerät mit dem Netz „SOB-Zug-WLAN“. Schließlich öffnet er den Browser, liest und akzeptiert im Login-Fenster die Nutzungsbedingungen und geht dann über das Feld „einloggen“ online.

In der Testphase ist die WLAN-Nutzung mit unbegrenztem Datenkontingent kostenlos. Nach den sechs Monaten in Echtzeitbetrieb wird die SOB mit den Beteiligten eine Entscheidung über das weitere Vorgehen treffen.

Rückmeldungen zum kostenlosen WLAN sind erwünscht und unter www.imogdiesob.de/umfrage oder per E-Mail über sob-kundendialog@deutschebahn.com abzugeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.