Auch Babensham greift nun ein

Wegen Hochzeit: Der TSV startet erst heute in die Kreisklasse - Der Dienstag-Spieltag

image_pdfimage_print

lamprechtVolles Programm heute am Dienstag auch in der Fußball-Kreisklasse. Nach einer fünfwöchigen Vorbereitung startet der TSV Babensham erstmals ins Geschehen der neuen Saison. Denn wegen der kirchlichen Hochzeit von Routinier Nummer 10, Hans Lamprecht (unser Foto), war das erste Spiel gegen Ampfing II verschoben worden – man beginnt also heute mit der Partie gegen den TV Kraiburg, der sich sauber verstärkt hat. Dieser kam trotzdem zuletzt über ein 0:0 gegen den starken Neuling Rechtmehring nicht hinaus. Der Anpfiff heute, der unter der Leitung von Hans Rappolder vom SV Ramerberg sein wird, erfolgt um 18.30 Uhr. Das ganze Programm …


Bereits im letzten Jahr verliefen die Duelle der Babenshamer gegen Kraiburg äußerst knapp und für die Brack-Elf reichte es nach einer 0:1 Heimniederlage nur zu einem 1:1 im Rückspiel.
Nachdem sich der Kader der Gäste stark verändert hat und man überwiegend Spieler mit höherklassiger Erfahrung dazu gewonnen hat, dürfen sich die Fans erneut auf eine äußerst spannende Partie freuen.
Babenshams Coach Christian Brack kann mit der Vorbereitung, der Trainingsbeteiligung und den Testspielen zufrieden sein. Nun bleibt abzuwarten wie Oberlinner, Estermann & Co aus den Startlöchern kommen. Nicht zur Verfügung stehen Ludwig Frank (Urlaub), Stefan Scheitz (Rücken) und Stephan Öttl (gesperrt).

Zudem muss Brack schmerzlich auf Kapitän Rainer Maier verzichten, der sich einen Zeh gebrochen und erst wieder zu trainieren begonnen hat.

Die Griesstätter warten auf ihr zweites Derby im zweiten Spiel – Absteiger Oberndorf stellt sich vor.

Derby-Stimmung auch in Ramerberg, wo die Eiselfinger antreten werden.

Einen erfolgreichen Saisonauftakt hatte der TSV Eiselfing zu Hause gegen den SV Vogtareuth feiern können. Vor rund 150 Zuschauern übernahm der Gastgeber von Beginn an die Spielkontrolle und kam immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Die Gäste konnten nur durch zahlreiche Fouls den Spielfluss der Eiselfinger stoppen und so kam auch die Führung für die Hausherren in der 28. Minute zustande. Christian Müller versenkte einen Freistoß aus 20 Metern unhaltbar im Vogtareuther Tor. In der 35. Spielminute hätte Markus Pauker die Vorentscheidung sorgen können, als sich der neue Kapitän Stefan Schuster über rechts durchsetzte und mustergültig querlegte. Pauker scheiterte jedoch aus kurzer Distanz.

Die zweite Halbzeit war weiterhin von zahlreichen Foulspielen geprägt. So musste der gut leitende Schiedsrichter Kevin Barthel insgesamt zehn Mal den Gelben Karton zeigen. Eiselfing beschränkte sich mehr auf die Ergebnisverwaltung, stand aber sehr sicher in den Abwehrreihen und so kamen die Gaste auch zu keinen Torchancen aus dem Spiel heraus. Einzig durch einige Standards wurde es immer mal wieder gefährlich vor dem Eiselfinger Tor. So blieb es aber beim letztlich verdienten 1:0 für die Kölbl-Elf.

Während die Rotter heute beim TSV Emmering kämpfen, hoffen die Rechtmehringer erst am morgigen Mittwochabend gegen Engelsberg bei ihrer Heim-Kreisklassen-Premiere auf ihren ersten Sieg. Waren Letztere doch erst am Sonntag daheim gegen Schwindegg mit 1:6 unter gegangen.

So spielt die Kreisklasse ihren zweiten Spieltag – vor allem am heutigen Dienstag:

Di, 09.08.16 18:30 DJK SV Griesstätt DJK SV Oberndorf
18:30 TSV Babensham TV Kraiburg/Inn
18:30 SV Ramerberg TSV Eiselfing
19:00 SV Vogtareuth TSV Ampfing II
19:30 TSV Emmering ASV Rott a. Inn
Mi, 10.08.16 19:30 SC Rechtmehring TuS Engelsberg
Mi, 07.09.16 19:30 SV Schwindegg SV Oberbergkirchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.