Haag: Riesenrad und vier Zelte

Herbstfest bleibt bayerisch, fetzig und familienfreundlich - Gelungene Bierprobe

image_pdfimage_print

aj Bierprobe 2016 Herbstfest (28)Das Haager Herbstfest bleibt wie gewohnt „bayerisch, fetzig und familienfreundlich“. Für die Festzeit, die heuer vom 9. bis 18. September dauert, versprach Festwirt und Organisator Bernd Furch (vorne) bei der Bierprobe aber auch ein paar Neuerungen. Heuer wird man dem Ansturm der letzten Jahre mit einem vierten Festzelt namens „Zum Suranger“ gerecht. Auch eine neue Brauerei gibt es für das Suranger Zelt – den Bräu z‘ Loh mit seinem naturtrüben Kellerbier aus Loh bei Dorfen.

aj Bierprobe 2016 Herbstfest (13)Der Inhalt von gleich fünf verschiedene Holzfässer warteten anlässlich der Bierprobe aufs Verkosten durch die zahlreichen Gäste bei der Bierprobe. Braumeister Alois Unertl senior bemerkte kurz vor dem Ozapfn: „Jetzt pressiert´s die warten alle und ham a trockene Kehle“.

Kurz darauf zapfte Herbert Zeilinger das erste Holzfass mit dem süffigen Märzen der Brauerei Stierberg an. Gefolgt vom Festwirt Bernd Furch, der den Zapfhahn gekonnt im Fassl vom Bräu im Moos versenkte.

Zweiter Bürgermeister Dr. Wolfgang Weißmüller öffnete den Zapfhahn für das Unertl-Weißbier und Matthias Bauer-Würdinger ließ nach dem Schlag auf den Zapfhahn das goldfarbene Kirtabier vom Gut Forsting in die Gläser laufen.

Ganz zum Schluss – aber als Premiere – zapfte Festwirt Alois Grasser vom Zelt „Zum Suranger“ mit zwei Schlägen gekonnt an. Im neuen Festzelt „Zum Suranger“ werden im zünftigen bairischen Ambiente zum Bier leckere Schmankerl wie Spanferkelbraten und Leckeres vom Wildschein serviert.

Am Freitag, 9.September, findet ab 17 Uhr der Herbstfesteinzug mit zirka 1000 Beteiligten und zehn Blaskapellen statt. Bürgermeisterin Sissi Schätz wird den ersten „Hirschn“ im Festzelt der Familie Furch anzapfn und die Böllersalven werden dies verkünden.

Als Besonderheit werden in diesem Jahr ein 40 Meter hohes Riesenrad, das rasante Polyp-Dancing-Monster, ein Überschlagkarussell und auch der klassische Autosscooter vertreten sein.

Am Sonntag, 11.September, wird dem ökomenischen Erntedankgottesdienst von Pfarrerin Ruth Nun und Pfarrer Pawel Idkowiak dann der Schützenfestzug zum 90-jährigen Bestehen des Schützengaus Wasserburg-Haag folgen. Hierzu werden über 1000 Schützen mit Fahnenabordnungen in Haag erwartet.

Der Festzug wird nach dem Gottesdienst am Marktplatz in die Haupt- und Mühldorfer Straße starten. Im Gegenzug anschließend in Richtung Festplatz die bunten Schützentrachten des Jubiläumsgaus Wasserburg-Haag zeigen.

Die „Oide Hooga-Wiesn“ wird erstmals in diesem Jahr mit einem Ochs am Spieß und leckerem Rehragout mit Hauberlingen aufwarten- wie gewohnt im Festzelt Furch ohne Partysound, nur mit unverstärkter Blasmusik.

In Zeilingers Wiesn-Alm wird die „Oide Hooga-Wiesn“ mit Kesselfleischessen zum Wirtshaus- und Gstazlsingen präsentiert.

Besonders Sehenswert wird in diesem Jahr nach dem Seniorennachmittag am Montag, 12.September, gegen 22 Uhr das Feuerwerk sein, „das genauso prachtvoll wie Rosenheim sein wird“, verspricht Bernd Furch.

Am Mittwoch, 14.September, ist Kindertag und abends heizt „Austria 4″ mit Austro-Pop in Bauers Cafe-Stadl ein.

Das Oldtimertreffen und Schafkopfturnier findet wieder am Sonntag, 18.September, in Zeilingers Wiesn-Alm statt.

Auch der Busservice wurde in diesem Jahr erweitert – von Dorfen bis Amerang haben nun die Herbstfestbesucher die Möglichkeit, nach Haag zu kommen, ohne sich selbst ans Steuer zu setzen.

Auch „D´Moosner“, „Tropical Rain“ und die „Münchner G´schichten“ sind in diesem Jahr wieder mit von der Partie – Termine unter www.haager-herbstfest.de

Bei der Bierprobe …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.