Lösung für die Schulschwimmhallen

Einigung zwischen Stadt und Landkreis - Optimale Aufteilung der Schüler

image_pdfimage_print

schwimmhalle-918Die Stadt Waldkraiburg und der Landkreis Mühldorf haben in gemeinsamen Gesprächen eine konstruktive Lösung erzielt, wie die Schülerinnen und Schüler des Landkreises auf die Schulschwimmhalle Waldkraiburg und auf das Schwimmbad in Waldwinkel verteilt werden können: Ab dem Schuljahr 2016/17 soll der Schwimmunterricht für die Realschulen und das Gymnasium Waldkraiburg in der Schulschwimmhalle Waldkraiburg stattfinden …

Diese sei aufgrund der Beckentiefe und -länge bestens geeignet für längere Strecken von Kindern, die bereits schwimmen können. Nach Waldwinkel werden zukünftig das Sonderpädagogische Förderzentrum, die Grundschulen an der Dieselstraße und am Goetheplatz fahren. Waldwinkel bietet hier, neben Waldkraiburg, ideale Voraussetzungen für das Erlernen des Schwimmens im Schulunterricht. Darüber hinaus wird durch diese Regelung gewährleistet, dass die Schülerinnen und Schüler keinem unnötigen Bustransport entweder zur Schulschwimmhalle in Waldkraiburg oder zum Schwimmbad in Waldwinkel ausgesetzt werden.

Mit dieser einvernehmlichen Lösung, die in Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Schulamt, der Stadt und den Stadtwerken Waldkraiburg und dem Landkreis Mühldorf erarbeitet wurde, kann die optimale Belegung beider Schwimmhallen gewährleistet werden. „Ich halte diese Lösung für sehr sinnvoll und freue mich, dass wir im Sinne der Schülerinnen und Schüler eine praktikable Lösung für das Schulschwimmen gefunden haben“, so Hans Wax, leitender Schulamtsdirektor. „Für mich ist es besonders wichtig, die Belegungszeiten im Auge zu behalten, um eine ideale Auslastung der Hallen zu erreichen.“ sagt Robert Pötzsch, Bürgermeister der Stadt Waldkraiburg. Auch Landrat Georg Huber zeigt sich mit der Lösung zufrieden: „Wir haben hier eine ideale und praktikable Lösung für alle Beteiligten im Sinne unserer Schülerinnen und Schüler gefunden.“

S

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.