… a Schmierentheater

Unser Kommentar zum Transfer von Mario Götze zurück zu Dortmund

image_pdfimage_print

AndiAlso, a bisserl a Schmierentheater war‘s ja schon, der Transfer vom Mario Götze. Wenn man sich das ganze Rumgewackel noch einmal vor Augen führt: Zuerst war der Mario sauer, weil er zu oft auf der Bank saß und dachte halblaut über einen Wechsel ins Ausland nach. Dann wechselte er den Berater und entdeckte plötzlich sein Bayern- und Kämpferherz. Klares Statement: „Ich bleibe!“ – „… und hoffe auf eine geniale EM mit dem entscheidenden Siegtor im Finale.“ Das mag er sich wohl gedacht haben, ist aber, wie wir alle wissen, anders gekommen. Und jetzt pumpt sein Bayernherz plötzlich wieder schwarz-gelbes Blut durch seine Adern. Na ja, Dortmund ist ja auch fast Ausland … moand da Anderl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.