Ein Schauermärchen der Realität

Unser Kino-Tipp: The Witch, basierend auf Originaltexten und Zeitdokumenten

image_pdfimage_print

witch

The Witch, diesen Horrorfilm um unheilvolle Ereignisse im 17. Jahrhundert, zeigt das Wasserburger Utopia ab der nächsten Woche. Mit seinem Debüt hat Regisseur Robert Eggers einen Okkult-Horrorschocker geschaffen. Geschickt nutzt Eggers die Kamera, die die Figuren abtastet, verfolgt, aus den verschiedensten Blickwinkeln beobachtet. Auch der Zuschauer wird so zum Voyeur, zum Beobachter – und erliegt der Versuchung, zu urteilen, Schuld zuzuweisen und Partei zu ergreifen. Die Dialoge basieren auf Originaltexten und Zeitdokumenten wie Gerichtsprotokollen und Zeugenaussagen …

Nicht nur auf dieser Ebene ist Eggers Film vollkommen authentisch und entwickelt einen Grusel und Schauer, der sich nicht nur aus der bedrückenden Atmosphäre und der Abgeschiedenheit des Handlungsorts vom Rest der zivilisierten Welt ergibt, sondern auch aus den wahrhaftigen historischen Vorgängen, die genauso belegt sind.

Darum geht’s: Von ihrer Gemeinde verstoßen, müssen sich William und Catherine in der Wildnis des Neuengland im Jahre 1630 eine Existenz für sich und ihre fünf Kinder aufbauen. Die fromme Familie wird schnell an ihre Grenzen geführt, als der neu geborene Sohn spurlos verschwindet.

 Ins Zentrum der unbändigen Wut des frustrierten Patriarchen William gerät die älteste Tochter Thomasin, der er die Schuld gibt. Oder könnte doch eine sagenumwobene Hexe ihre Finger im Spiel haben, die im Wald hausen soll. 

CA, US

2016

FILMREIHE Auslesefilm

REGIE Robert Eggers

DARSTELLER Anya Taylor-Joy, Ralph Ineson, Kate Dickie, Harvey Scrimshaw, Ellie Grainger, Lucas Dawson, Bathsheba Garnett, Julian Richings

KAMERA Jarin Blaschke

MUSIK Mark Korven

AB 16 JAHRE

LÄNGE 93 MIN.

Das Kino-Programm in Wasserburg bis zum Sonntag (wegen Deutschland-Spiel bei der EM gegen die Slowakei am Sonntag verkürztes Programm):

Donnerstag 23.06
18.15 UHR Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen
18.20 UHR VOR DER MORGENRöTE – STEFAN ZWEIG IN AMERIKA
20.30 UHR La belle saison – Eine Sommerliebe
20.45 UHR Remainder
Freitag 24.06
18.15 UHR La belle saison – Eine Sommerliebe
18.20 UHR VOR DER MORGENRöTE – STEFAN ZWEIG IN AMERIKA
20.30 UHR VOR DER MORGENRöTE – STEFAN ZWEIG IN AMERIKA
20.45 UHR Remainder
22.15 UHR Lee Scratch Perry’s Vision of Paradise
22.20 UHR Remainder
Samstag 25.06
13.15 UHR Ente gut! Mädchen allein zu Haus
13.30 UHR Rico, Oskar und der Diebstahlstein
15.15 UHR Mikro und Sprit
15.30 UHR Doktor Proktors Zeitbadewanne
18.15 UHR Sing Street
18.20 UHR VOR DER MORGENRöTE – STEFAN ZWEIG IN AMERIKA
20.30 UHR VOR DER MORGENRöTE – STEFAN ZWEIG IN AMERIKA
20.45 UHR Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen
Sonntag 26.06
13.15 UHR Ente gut! Mädchen allein zu Haus
13.30 UHR Rico, Oskar und der Diebstahlstein
15.15 UHR Mikro und Sprit
15.30 UHR Doktor Proktors Zeitbadewanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.