Kopf hoch, Reichertsheimer, ihr schafft es!

Spiel eins der Relegation zur Bezirksliga: Am Abend in Teisendorf 1:2 verloren

image_pdfimage_print

1

Sie hätten es so verdient: Wird die SG Reichertsheim/Ramsau endlich ein Bezirksligist? Die Relegation dafür hat heute am Abend begonnen – es ist die Dritte in Folge für Eisenauer, Schaberl, Klein und Co.! Sie mussten heute zum Hinspiel beim TSV Teisendorf antreten. Diesem gelang kurz vor dem Halbzeitpfiff durch Timo Fritzenwenger vor 750 Zuschauern (!) der 1:0-Führungstreffer. Reichertsheim aber kam in Hälfte zwei im Vollgas-Modus! Dann die 59. Minute – unser Bericht, unsere Fotos …

Foto oben: Mittelfeld Szene mit Stefan Sperr.

Markus Eisenauer lupft schießt den Ball zum Ausgleich an TSV-Keeper Schwangler vorbei ins Tor

Markus Eisenauer jubelt nach dem 1 zu 1-Ausgleich

eisenauer 2Markus Eisenauer will’s wissen – das 1:1 (unsere Fotos) viel umjubelt von der großen Anhänger-Schar der SG RR! Ein so wichtiges Auswärts-Tor!

Aber der Reihe nach:

Beiden Mannschaften merkte man die Anspannung an, dementsprechend agierten beide Teams recht abwartend und für den ersten Aufreger sorgte die SG RR, als sich Albert Schaberl durchspielte und aus zwölf Metern am Teisendorfer Keeper Franz Schwangler scheiterte (10). Wenig später die gleiche Szenerie – Albert Schaberl scheitert aus 18 Metern wieder an TSV-Torwart Schwangler (18).

Albert Schaberl setzt sich gegen zwei Teisendorfer durch

Der SG RR leicht optisch überlegen, doch je länger die Partie ging, desto besser kam der TSV Teisendorf ins Spiel und mit den ersten Chancen für die Heimelf.

Michael Sorre zog aus 14 Meter halbrechter Position ab, doch der Ball ging am langen Eck vorbei (24). Nach einem Konter setzte sich Stefan Hoiß im Reichertsheim-Ramsauer Strafraum durch, aber er setzte den Ball neben den Kasten (39). Besser machte es Timo Fritzenwenger in der 42. Minute als er aus 18 Meter abzog und der Ball zur 1:0-Pausenführung für den TSV Teisendorf im langen Eck einschlug.

SGRR_Fans

Nach der Pause kam die SG Reichertsheim-Ramsau wie verwandelt aus der Kabine und bereits eine Minute später hatte Albert Schaberl den Ausgleich auf dem Fuß. Markus Eisenauer setzte sich im Teisendorfer Strafraum durch, seine Hereingabe setzte Albert Schaberl am langen Eck aus acht Meter an den Pfosten (46).

Die Teisendorfer blieben durch ihre schnell vorgetragenen Angriffe gefährlich und in der 53. Minute tauchte Timo Fritzenwenger alleine vor SG-Keeper Matthias Löw auf, der den Schuss aus 14 Meter noch über die Latte lenken konnte. Danach hatte die SG RR das Spiel im Griff und nach einem weiten Pass von Stefan Sperr lupfte Markus Eisenauer den Ball am herausstürmenden TSV-Keeper Franz Schwangler vorbei zum 1:1-Ausgleich in das Teisendorfer Tor.

Flanke von SG-Kapitän Andy Hundschell

Die SG RR war nun die klar spielbestimmende Mannschaft und Markus Eisenauer prüfte mit einem Drehschuss aus 16 Meter den Teisendorfer Torwart.

Doch ein Standard brachte die zu diesem Zeitpunkt überraschende Führung für den TSV Teisendorf. Nach einem weiten Freistoß erzielte Manfred Reiter mit einem Kopfball aus sechs Meter das 2:1 für den TSV Teisendorf (75).

Andy Hundschell im Zweikampf

Andy Hundschell …

Nur drei Minuten später fast noch der nächste Treffer für den TSV Teisendorf, als Florian Zauner alleine durchging, doch er setzte den  Ball ging knapp am Reichertsheim-Ramsauer Tor vorbei (73).

Die SG RR sammelte sich wieder und hatte die letzte Chance der Begegnung, doch TSV-Keeper Franz Schwangler war beim Freistoß von Albert Schaberl rechtzeitig im kurzen Eck (85).

So blieb es schließlich bis zum Schlusspfiff des souveränen Schiedsrichters Michael Hofbauer beim 2:1 für den TSV Teisendorf, doch dank des wichtigen Auswärtstores von Markus Eisenauer bleibt die Tür fürs Weiterkommen weiter offen.

Das Rückspiel ist am Freitag um 18.30 Uhr in Ramsau!

ws

Fotos: Johannes Wimmer

Fans

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.