Danke, Edling – danke, Reichertsheim!

Der SV Amerang bleibt ein Kreisligist - Fußballfest vor 500 Zuschauern in Aschau

image_pdfimage_print

amerang 1

Ein herzliches Dankeschön nach Edling und ein herzliches Dankeschön nach Reichertsheim! Das sagen die Ameranger Fußballer, die durch diese beiden Altlandkreis-Teams gerettet wurden in der Kreisliga! Zwar trug man gestern selbst mit einem Remis in Aschau a bissal dazu bei – aber es hätte wohl nicht gereicht – ohne die Schützenhilfe der Kollegen aus dem Altlandkreis! Denn Aibling schoss sich mit einem überraschenden 3:0 in Westerndorf aus der Gefahrenzone. Besonders schön war …

… dass es ausgerechnet Tom Kasparetti in seinem allerletzten Spiel in der 76. Minute gelang, den SV Amerang im Spiel um den direkten Klassenerhalt zu halten! Denn jeder Punkt zählte gestern – und er traf zum so wichtigen 2:2!

Johannes Linhuber hatte in der 37. Minute den 1:1-Ausgleich geschossen.

Am Ende jubelten alle vor 500 Zuschauern (!) – auch Aschau war durch das remis gerettet! Ein Fußballfest, weil: Liebe kennt keine Liga!

Edling hatte gestern daheim innerhalb von gut 20 Minuten in der zweiten Halbzeit die Partie gegen die Zweite vom Sportbund Rosenheim noch gedreht – vor allem dank Rückkehrer Freddy Schramme, der in der 51. Minute zum 1:1 Ausgleich traf und in der 74. den 3:2 Siegtreffer erzielte! Max Fredlmeier hatte in der 69. Minute für den 2:2-Ausgleich gesorgt.

Die Sportbund-Reserve muss nun in die Relegation zum Klassenerhalt …

Und Reichertsheim – siehe unseren eigenen Bericht:

Männer, aller guten Dinge sind drei!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.