Über das „Phänomen Bruno Gröning“

Am Sonntag, 22. Mai, geht's in Haag bei einer Filmvorführung um den Wunderheiler

image_pdfimage_print

bruno-groeningEin Dokumentarfilm über das „Phänomen Bruno Gröning” wird am Sonntag, 22. Mai, um 10 Uhr in der Volkshochschule Haag, Wasserburger Straße 25, gezeigt.  Veranstalter ist der „Kreis für natürliche Lebenshilfe“. Weitere Informationen im Internet unter www.bruno-groening.org. Die ganze Veranstaltung dauert bis gegen 16.30 Uhr. Es sind zwei Pausen geplant, in denen Imbissmöglichkeit besteht.

Ende der 40-er Jahre pilgern unzählige Kranke zu Bruno Gröning – einem einfachen Zimmermann, von dem sie sich Heilung versprechen. Das Phänomen Bruno Gröning – Auf den Spuren des Wunderheilers. Die Sonntags-Matinee ist diesem Mann gewidmet. Denn im Frühjahr 1949 strömten erst Tausende ins westfälische Herford und im Herbst des gleichen Jahres zog es bis zu 30.000 Menschen täglich! zum Rosenheimer Traberhof. Ein Elendsheer von Kranken und Leidenden. Sie hatten nur ein Ziel: Bruno Gröning. Für viele war er die letzte Hoffnung. Vom Krieg geschlagen, von Ärzten aufgegeben.

Diese Menschen kannten nur noch einen Wunsch: Gesund zu werden, befreit von Not und Schmerzen. Bruno Gröning sollte ihnen helfen… Das „Phänomen Bruno Gröning“ zeichnet die dramatischen Ereignisse jener Zeit nach und begibt sich auf die Spuren dieses ungewöhnlichen Mannes. Der mit großer Sorgfalt recherchierte und in neunjähriger Arbeit entstandene Film soll das Geschehen von damals wieder in das Bewusstsein der Öffentlichkeit bringen. Originale Film- und Tondokumente, Archivmaterial, mehr als 50 Zeitzeugeninterviews und Spielfilmszenen mit bis zu 2000 Statisten geben Einblicke in das Leben und das Wirken Bruno Grönings.

Ein Film, der ausschließlich durch Spenden finanziert wurde und nur durch die größtenteils unentgeltliche Mitarbeit der Akteure und des Filmteams entstehen konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.