Storchennest mit „Heizung“

Polizei alarmiert, weil es aus einem alten Firmenkamin in Haag rauchte

image_pdfimage_print

storchWeil es aus einem alten Firmenkamin in der Kirchdorfer Straße in Haag rauchte, wurde die Polizei verständigt. Grund dafür war, dass es sich auf der Kaminabdeckung des Schlotes ein Storch in seinem Nest gemütlich gemacht hatte. Wie die anschließenden polizeilichen Ermittlungen ergaben, wird der ehemalige Firmenkamin, auf dem sich die Storchenbehausung schon seit geraumer Zeit befindet, immer wieder einmal eingeheizt werde, was aber den Storch offenbar nicht störe und ihn auch nicht zur Aufgabe oder zum Verlassen seines Nestes bewege …

Ferner sei die Sache auch mit dem Vogelschutzbund abgesprochen und als ungefährlich für den dort wohnenden Storch befunden worden, da der Kaminaufsatz ausreichend weit von der Rauchaustrittsöffnung des Schlotes entfernt sei. so die Polizei heute.

Der Storch hatte sich auch diesmal offenbar sogar trotz des sichtbar aufsteigenden Rauches unterhalb seines Nestes wohl gefühlt und seine „Fußbodenheizung“ als wohlig empfunden …

Foto: ao

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.