„Wilder Müll“ kostet 75.000 Euro

Landratsamt: Jeder einzelne Bürger zahlt über die allgemeinen Müllgebühren mit

image_pdfimage_print

P1010436Eine zerschlissene Couchgarnitur im Wald, Altreifen neben den Straßen, Müllberge an den Containerstandorten – wilde und umweltbelastende Müllablagerungen müssen selbstverständlich entfernt werden. Aber wer bezahlt eigentlich die Beseitigungskosten für diesen unrechtmäßig und wild abgelagerten Müll? Die Antwort lautet: die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Mühldorf – und zwar mit den Müllgebühren. Alleine 2015 musste die Abfallwirtschaft des Landkreises Mühldorf mit rund 75.000 Euro für die Beseitigung von wild abgelagertem Müll aufkommen.

Ist die rechtmäßige Müllentsorgung zu teuer? „Nein, ist sie nicht“, erklärt Markus Heiml, Fachbereichsleiter der Abfallwirtschaft am Landratsamt. „Die ordnungsgemäße Entsorgung von beispielsweise Altholz, Grüngut, Elektrogeräten, Metallschrott, mineralischem Bauschutt, Batterien und CDs ist in haushaltüblichen Mengen an jedem Wertstoffhof im Landkreis Mühldorf a. Inn völlig kostenlos.“ Auch die Entsorgung von Sperrmüll (Sofas, Matratzen, Teppiche) kostet mit dem Sperrmüllscheck für 15 Euro, bei dem der Sperrmüll bis zu einer Menge von drei Kubikmetern sogar zu Hause vor der Haustür abgeholt wird, nicht einmal einen Bruchteil der Mindesthöhe eines bei illegaler Entsorgung fälligen Bußgeldes. Dieses kann nämlich sehr saftig ausfallen: „Wenn sich die Verursacher wilder Müllablagerungen ermitteln lassen, müssen diese mit empfindlichen Bußgeldern rechnen“, so Heiml.

Die kommunale Abfallwirtschaft weist daher nochmals explizit darauf hin, dass das Ablagern von Müll außerhalb der dafür zugelassenen Anlagen oder Einrichtungen, wie den Wertstoffhöfen oder der Müllumladestation in Altmühldorf, strikt verboten ist. Zuwiderhandlungen stellen eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einem Bußgeld in empfindlicher Höhe geahndet wird.

Anzeigen über widerrechtliche Abfallablagerungen nehmen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des staatlichen Abfallrechts des Landkreises Mühldorf a. Inn entgegen.

Das Team der Abfallwirtschaft ist für Sie unter der Telefonnummer 08631/699-744. Per Email oder unter der Email-Adresse abfallwirtschaft@lra-mue.de erreichbar. Im Internet finden Sie unter www.lra-mue.de/abfallwirtschaft viele weitere nützliche Informationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.