Maitenbeth überzeugt nur nach der Pause

Nach dem 3:0 gegen Amerang II aber weiter im Rennen um den Aufstieg

image_pdfimage_print

top_leftDer FC Maitenbeth bleibt nach dem 3:0 gegen Amerang II weiter im Rennen um den Aufstieg. Amerang II war aber vom Anpfiff weg erst einmal die bessere Mannschaft. Die Gäste setzten Maitenbeth immer wieder schon tief in der eigenen Hälfte unter Druck, erspielten sich so oftmals eine Überzahl in der Offensive und kamen auch zu guten Tormöglichkeiten. Maitenbeth machte einfach zu viele Fehler im Spielaufbau. Torwart Stefan Bauer musste einige Male sein ganzes Können aufbieten, um einen Rückstand der Heimelf zu verhindern.

Erst mit fortschreitender Spieldauer kam Maitenbeth besser ins Spiel und erspielt sich ein leichtes Übergewicht. Zunächst scheitern aber Bernd Kleber und zweimal Christian Sigl aussichtsreich aus zentraler Position. In  der 36. Minuten dann die bis dahin sicherlich glückliche Führung für die Niedermayer-Elf. Wieder ist es Christian Sigl, der sich energisch durchsetzt, zentral aus 18 Metern abzieht. Sein abgefälschter Schuss schlägt unhaltbar unter der Latte ein.

Nach Pause ist Maitenbeth die klar dominierende Mannschaft. Amerang wird weitgehend in die eigene Hälfte zurückgedrängt und kann sich kaum mehr befreien. In der 60.Minute die Vorentscheidung. Robert Grassl passt steil auf Stefan Djermester und dieser kann im Strafraum nur mehr mit einer Notbremse von den Beinen geholt werden. Bernd Kleber verwandelt den fälligen Elfmeter sicher, Amerangs Chrsitoph Deinwallner muss mit Gelb-Rot vom Platz.

Das 3:0 folgte dann in der 85.Minute. Amerangs Torwart  Michael Westner  kann eine von Sebastian Dichtler getretene Ecke nicht festhalten und Jakob Gilnhammer grätscht den Ball aus kurzer Distanz über die Linie.

Amerangs Dennis Bayreuther verletzte sich in der 80.Minute bei einem normalen Zweikampf so unglücklich, dass er mit Verdacht auf Knöchelbruch mit dem Sanka abtransportiert werden musste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.