Für eine intakte Umwelt in Haag

Jugend mit großem Engagement bei der Ramadama-Aktion dabei

image_pdfimage_print

aj rammadamma 2016 (35)Bürgermeisterin Sissi Schätz freute sich über die vielen Jugendlichen, die in diesem Jahr trotz des leicht feuchten Wetters bei der Rammadamma-Aktion mitgeholfen haben. Manche konnten es seit dem letzen Jahr gar nicht mehr erwarten und waren sehr eifrig beim Sammeln in Flur und Feldern unterwegs. Es beteiligten sich in diesem Jahr wieder die Jugendgruppe des Bund Naturschutz Haag, die Jugendfeuerwehren und jede Menge private Gruppen welche „einfach den Müll vor der Haustüre satt hatten“.

Diese Helfer im Einsatz für eine „intakte Natur“ wurden wieder mit Brotzeit und Getränken im Salzstadel im Wertstoffhof als Dank entlohnt.

Neben alten verrosteten Stoßstangen von Fahrzeugen bis hin zum kompletten Autokindersitz wurden wieder die lustigsten Dinge gefunden. Thomas Schwarzenböck aus Rain hatte sogar einen lachenden Clown in Form eines zerbrochenen Zirkusplakates im Kofferraum. Aber auch zwei tote Kanninchen wurden zum Leidwesen der Kinder aufgefunden, die nicht verstanden das man seine „toten Freunde“ nicht beerdigt hatte.

Dennoch ging alles mit viel Spaß von der Hand und der bereitgestellte Container wurde schnell voll. So endete die Rammadamma-Aktion zur Freude aller mit einem ganzen Container sozialen Engagements und einer anschließenden Dankeschön-Brotzeit. AO

[FinalTilesGallery id=’71‘]

Fotos: Alex Obermeier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.