Schiri zeigt Rechtmehring vier rote Karten!

Chaos am Ende beim 0:0 am Abend in Altenmarkt - Bernhard und Vital gesperrt

image_pdfimage_print

vital 1Es hätte ein schöner Fußball-Abend werden sollen für die Rechtmehringer in der A-Klasse bei Altenmarkts Zweiter. Doch in den Schlussminuten beim Stand von 0:0 eskalierte die Partie – aus Sicht der Rechtmehringer – wegen Schiedsrichter Hans Wichtlhuber! Das Ostermaier-Team sah sich extrem benachteiligt. Er zog vier Mal die rote Karte ab der 88. Minute gegen Rechtmehring!

bernhardErst musste Alex Bernhard direkt vom Platz, nur zwei Minuten später gelb-rot für Torjäger Tom Brandl, eine Minute später gelb-rot für Robert Eyner und zwei Minuten später auch noch direkt Rot für Matthias Vital (unser Foto oben)! Da waren es nur mehr sechs Feldspieler. Die Emotionen kochten hoch. Selbst Altenmarkts Coach Thomas Reitmeier sah gegenüber der Wasserburger Stimme die Reaktion des Schiris als überzogen an. Er habe die Partie zwischen den beiden Teams als fair empfunden.

Besonders bitter für Rechtmehring: in der nächsten Partie, wenn ausgerechnet die starken Kienberger zu Gast sind, werden die Team-Stützen Vital und Bernhard (Foto) gesperrt sein!

Insgesamt zog Wichtlhuber zudem allein in der zweiten Halbzeit acht Mal die gelbe Karte, davon sechs Mal gegen den SC Rechtmehring …

 

So haben sie am Abend gespielt (rechts Rechtmehring):

Antonio Novak 1 1 Thomas Wagner
Johannes Michl 2 2 Richard Bachmaier
Daniel Filurski 3 3 Matthias Vital
Christian Gois 4 4 Johannes Anzenberger
Mathias Wastlschmid 5 5 Michael Rosenberger
Bernd Nagl 6 6 Robert Rappolder
Hobie Verstraten 7 7 Richard Achatz
Andreas Schwarz 8 8 Michael Bachmaier
Thomas Reisch 9 9 Josef Wagenstetter
Dominik Staller 10 10 Thomas Brandl
Philip Mix 11 11 Alexander Bernhard
Ersatzbank
Andreas Pfeffer 12 18 Walter Fussstetter
Marco Gius 13 12 Matthias Bernhard
Tobias Lankes 14 13 Franz Manzinger
Christian Guggenberger 15 14 Robert Eyner
Robert Seifert 20 15 Thomas Hanslmeier
16 Manuel Vorderwestner
Trainer
Reitmeier Thomas Michael Ostermaier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.