Angeblicher Monteur als Trickbetrüger

Erfundener Wasserrohrbruch in der Nachbarschaft - Polizei warnt die Bürger

image_pdfimage_print

EinsatzwagenVor Trickbetrügern, die sich auf hinterlistige Art und Weise Zutritt zu Wohnungen verschaffen, warnt die Polizei heute aktuell die Region: Gestern am Mittwoch gegen 14.15 Uhr mitten am Nachmittag gelangte ein bisher unbekannter Täter mit falschen Angaben in ein Haus in der Enzianstraße in Waldkraiburg. Er gab an, wegen eines Wasserrohrbruchs in der Nachbarschaft einige Überprüfungen im Haus vornehmen zu müssen. Während er sich mit der älteren Bewohnerin im Keller aufhielt, gelang es ihm vermutlich, einen Komplizen ins Haus zu lassen.

Als es nach etwa einer Viertelstunde erneut klingelte, verließ der angebliche Monteur schnell das Haus und sagte, er werde abgeholt, so die Polizei.

Wie sich herausstellte, fehlte danach Schmuck der Haus-Bewohnerin.

Der etwa 35-jährige Mann ist zirka 180 cm groß, kräftig, vermutlich osteuropäisch, er hat schwarze, kurze Haare, Geheimratsecken, Drei-Tage-Bart, ein rundes Gesicht, etwas dunklere Hautfarbe. Er spricht deutsch mit ausländischem Akzent.

Er trug eine Handwerkermontur. Von seinem Komplizen gibt es keine Beschreibung.

Da es bereits einen identischen Vorfall in Mühldorf gibt, wird bei entsprechend verdächtigem Auftreten gebeten, die Polizei sofort zu verständigen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.