Wann ist ein künstliches Gelenk sinnvoll?

Infoabend am RoMed-Klinikum Wasserburg mit Chefärzten Dr. Bitter und Dr. Schüler

image_pdfimage_print

BitterDie RoMed Klinik in Wasserburg kooperiert mit dem Zentrum für Orthopädie und Sporttraumatologie (ZOS) Wasserburg-Ebersberg – und zwar beim Einsatz künstlicher Gelenke – auf höchstem Niveau. Dr. Clemens Bitter, Chefarzt der Chirurgie an der RoMed Klinik Wasserburg (unser Foto), und Dr. Jörg Schüler, Kooperationsarzt für spezielle orthopädische Chirurgie am ZOS Wasserburg-Ebersberg, präsentieren diese Thematik am Donnerstag, 7. April, um 19 Uhr im Rahmen des Gesundheitsforums bei einem Infoabend – im Speisesaal, Untergeschoss der RoMed Klinik Wasserburg, Krankenhausstraße 2. Welche Vorteile bringt die …

Foto: Renate Drax

… Zusammenarbeit für die Patienten?

Wann ist ein künstliches Gelenk sinnvoll?

Welche Gelenke können ersetzt werden?

Was bedeutet der hohe Standard eines zertifizierten Endoprothetik-Zentrums?

Welche Vorteile bringen die wohnortnahe Versorgung und ein kleines Krankenhaus?

Was heißt: Beratung, Vorbereitung, Operation und Nachbetreuung durch den Operateur – ein Ansprechpartner für die gesamte Behandlungsdauer?

Die Referenten, stehen nach den Vorträgen gerne für Fragen zur Verfügung.

Die Veranstaltung des Gesundheitsforums ist wie immer kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.