Viel Lob für die Haager Wehr

Rückblick und Vorschau bei der Jahreshauptversammlung

image_pdfimage_print

aj JHV FFW 2016 Haag (8)Der Vertreter der Polizeistation Haag, Dienststellenleiter Reiner Zwislsperger, und Florian Ferschmann von der BRK-Bereitschaft Haag brachten es bei der Jahreshauptversammlung der Wehr auf den Punkt: „Einfach toll, wie sich die Feuerwehr Haag um den Nachwuchs kümmert. Wir können froh sein, so starke Partner an unserer Seite zu haben.“ Zwiselsperger wünschte den Floriansjüngern „Ois Guade“ und immer einen klaren Blick auf die Regel „Sicherheit vor Schnelligkeit“ bei Fahrten zu den Einsätzen. Der Dank von Landrat Georg Huber ging an alle Feuerwehrkameraden, die sich gegenseitig nicht nur im Einsatz eine Stütze seien, sondern auch bei kulturellen Veranstaltungen.

Gerade der Freiwilligendienst bei den Feuerwehren diene zum „reinwachsen der Jungen in Verantwortung und Tradition“ betonte Landrat Huber.

Mit durchschnittlich 2132 Stunden pro Jahr hatte die Haager Wehr mit 94 Einsätzen (22 Brände, zwei Ersthelfereinsätze, 59 technischen Hilfeleistungen und elf Fehlalarmierungen), im Jahr 2015 alle Hände voll zu tun, stellte stellvertretender Kommandant Stefan Reger fest.

Auch bei der Aus- und Weiterbildung der 74 aktiven Feuerwehrdienstleistenden, darunter fünf Frauen und zwölf Jugendliche, werde mit Gefahrengutausbildung, landkreisweiter THL-Ausbildung und Absturzsicherungslehrgängen Wert auf neue Techniken und zielorientierte Fortbildung gelegt.

aj JHV FFW 2016 Haag (31)

Mit der Feuerwehr aus Haag am Hausruck in Oberösterreich verbindet die Haager seit 30 Jahren nicht nur freundschaftliche Bande, sondern auch grenzübergreifende Sonderausbildungen.

Durch die Vorstände der Feuerwehr Haag am Hausruck/Oberösterreich erhielt Willi Sagmeister die Ehrung mit dem oberösterreichischen Feuerwehrverdienstorden als Dank des Engagements zur Pflege und Bewahrung der Freundschaft zwischen den beiden „Haager Wehren“ aus Bayern und Oberösterreich.

Landrat Huber und Kreisbrandinspektor Franz Oberpaul ehrten für 30 Jahre Dienstzeit Stephan Joseph und für 25 Jahre Dienstzeit Doris Noller und Bernhard Schmid mit dem silbernen Verdienstkreuz.

Mit Dank für die freiwilligen Leistungen wurde von zweiten Kommandant Stefan Reger und Vorstand Robert Kinzel Simon Wahl zum Feuerwehrmann, Josef Einberger zum Hauptfeuerwehrmann und Julian Liebermann zum Brandmeister befördert.

Der Abend klang gemütlich mit einem von der Gemeinde Haag gestifteten „Dankeschönessen“ und dem göttlichen Segen von Pfarrer Pawel Idkowiak sowie lustigen Erinnerungen und Einsatzgesprächen an den Tischen aus. AO

[FinalTilesGallery id=’69‘]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.