Bisher wärmster Winter aller Zeiten

Aber nächste Woche Schneeflocken bis ganz runter möglich

image_pdfimage_print

wetter„Der Winter, der hat sich dieses Jahr kaum blicken lassen. Auf den wärmsten November seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1761, folgte direkt der wärmste Dezember seit Messbeginn. Der Januar fiel ebenfalls 1,6 Grad wärmer aus als im langjährigen Durchschnitt. Der Februar ist bisher sogar 5,3 Grad wärmer als normal. Damit ist der Winter aktuell der wärmste meteorologische Winter seit Beginn der Wetteraufzeichnungen“, so Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Jung weiter: „Winter für alle? Das gab es in der Saison 2015/2016 wirklich nur eine knappe Woche im Januar. Der Dezember 2015 war dagegen sogar wärmer als der März 2015. Für alle Winterfreunde und sämtliche Wintersportorte in Deutschland, aber auch in den Alpen war das ein echter Horrorwinter. In den kommenden Tagen wird es wieder etwas kühler. Sollte der Februar mit einem Plus von 5,1 Grad über dem langjährigen Mittel enden, dann wäre es am Monatsende tatsächlich der wärmste Winter aller Zeiten. So oder so: einen Platz in den Top 3 der wärmsten Winter seit Messbeginn hat der aktuelle Winter sicher.“

 

KEIN DURCHGREIFENDER FLACHLANDWINTER IN SICHT!

„Schauen wir uns die nächsten Tage und den Trend bis Monatsende an, so müssen wir zum Leidwesen aller Winterfreunde feststellen: ein durchgreifender Flachlandwinter ist nicht in Sicht. Lediglich in den mittleren und höheren Lagen kann es vorübergehend mal etwas weiß werden. Unten bleibt es weitgehend nass-kalt. Es herrscht bestes Erkältungswetter“, erklärt Wetterexperte Jung. Die milde Luft ist einfach stärker als die Frostluft, kurzum: die russische Kältepeitsche ist in dieser Saison extrem schwach.

wetter

Bis Monatsende hat die Frostluft (blaue Farben) keine Chance sich in Deutschland oder Mitteleuropa festzusetzen, die milde Luft vom Atlantik hält dagegen, www.wetter.net

 

So geht es in den kommenden Tagen weiter:

Freitag: 5 bis 9 Grad, Sonne und Wolken, hier und da Schauer

Samstag: 5 bis 10 Grad, aus Westen Regenwolken

Sonntag: 5 bis 9 Grad, viele Wolken, ab und zu Regen

Montag: 5 bis 9 Grad, viele Wolken, immer wieder Regen, in höheren Lagen Schnee

Dienstag: 3 bis 6 Grad, zeitweise Schneeregen bis in tiefe Lagen

Mittwoch: 3 bis 6 Grad, viele Wolken, kurz Sonne und Schneeschauer

Donnerstag: 1 bis 6 Grad, wechselhaft mit kurzen Schneeregen- und Schneeschauern

Freitag: 2 bis 6 Grad. Bedeckt, etwas Regen

Samstag: 2 bis 8 Grad, Mix aus Sonne und Wolken mit zeitweiligem Regen

Sonntag: 5 bis 12 Grad, stark bewölkt und ab und zu Regen

 

Nachts kann es besonders ab dem Wochenende wieder leichten Frost geben, dann kann es auf den Straßen rutschig werden, Autofahrer sollten unbedingt aufpassen und vorsichtig fahren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.