Dorfen im Schach nicht zu schlagen

U12-Mannschaftsmeisterschaft im Kreis Inn-Chiemgau fand in Eiselfing statt

image_pdfimage_print

schach1Wasserburg/Altlandkreis – Zur Mannschaftsmeisterschaft 2015/16 der unter Zwölfjährigen im Kreis Inn-Chiemgau meldeten sich nur fünf Mannschaften aus vier Vereinen. Kreisjugendleiter Dr. Gisbert Wolfram bedauerte diese Entwicklung und begrüßte die mutigen Schachsportler umso herzlicher. Auch dem SK Wasserburg als Ausrichter und Gastgeber im Gasthof Sanftl in Eiselfing gelang es nicht, eine Vierermannschaft zu stellen.

Die fünf Runden wurden für das Quartett Dorfen I zu einem lockeren Lauf ins Ziel. Ungeschlagen holten sie zum sechsten Mal in Folge den Meistertitel in die flächenmäßig viertgrößte Stadt Oberbayerns. Im gesamten Turnier verlor Dorfen I nur eine Partie. Doch damit nicht genug der Lorbeeren für die Jugendarbeit beim Post–SV Dorfen: die Spielgemeinschaft mit Taufkirchen belegte mit Dorfen II punktgleich die Plätze 2 und 3. Betreuer Uwe Rehfeld und die Trainer aus dem Isental können auf ihre Schützlinge zu Recht stolz sein.

Für Dorfen I spielten Nicolas Mooser, Simon Wagner, Stelio Russakis und Sebastian Altmann. Da Spielgemeinschaften nicht pokalberechtigt sind, kamen die Mädchen und Buben vom PTSV Rosenheim hauchdünn auf den dritten Stockerlplatz.

Die Abschlusstabelle:

1. Dorfen I 8 Punkte (15 Brettpunkte)

2. /3.Dorfen II 4 (7)

Dorfen/Taufkirchen 4 (7)

4. PTSV Rosenheim 2 (6)

schach2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.