„Die geflohenen Menschen mit Würde empfangen“

Offizielle Presseerklärung der CSU Soyen zu dem Brandanschlag auf den Container

image_pdfimage_print

csu„Mit Entsetzen haben wir den Brand-Anschlag auf die Wohncontainer zur Kenntnis nehmen müssen. Zum Glück waren diese noch unbewohnt und es kamen keine Personen zu Schaden. Wir, die Vorstandschaft des CSU Ortsverband, verurteilen jegliche Gewalteinwirkung und finden es beschämend, unabhängig ob Sachbeschädigungen oder Gewaltaktionen gegen Flüchtlinge und Asylbewerber erfolgen.“ Michael Schlosser, CSU Ortsvorsitzender in Soyen, hat im Namen seiner Partei diese Presseerklärung verfasst. Der weitere Wortlaut …

Durch die Königssteiner Beschlüsse wurden Verteilungsschlüssel erstellt, denen sich Landkreis und Gemeinde nicht entziehen können.

Wir sollten diese in Not geflohenen Menschen mit Würde empfangen.

Im Vorfeld schon Misstrauen zu erzeugen, ist der falsche Weg.

An die Brandverursacher gerichtet, können wir nur sagen: Die Container werden gereinigt, instandgesetzt bzw. ausgetauscht. Die Asylbewerber kommen und werden einziehen.

Wirklich geschadet hat diese Handlung nur dem Ansehen der Gemeinde.

Solche negative Schlagzeilen hat Soyen zu seinem 1200. Jubiläum nicht verdient.“

Der Vorstand der CSU Soyen, vertreten durch Michael Schlosser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.