Der Staat gegen Fritz Bauer

Unser Kino-Tipp: Generalstaatsanwalt im Kampf um Wahrheit und gegen das Vergessen

image_pdfimage_print

bauerDer Staat gegen Fritz Bauer. Das ist der Titel eines Auslesefilms, den das Wasserburger Kino noch einmal am nächsten Mittwoch um 18 Uhr zeigt. Und darum geht’s: Mord verjährt nicht. Aber die Bürger der jungen Bundesrepublik haben keine Lust auf Vergangenheitsbewältigung, wollen Konsum und Neuanfang. Der hessische Generalstaatsanwalt Fritz Bauer will dagegen die Täter der NS-Zeit vor Gericht stellen und als er den Hinweis bekommt …

… dass SS-Obersturmbannführer Adolf Eichmann sich in Argentinien aufhält, begibt er sich auf dessen Spur. In seiner eigenen Behörde werden seine Aktivitäten sabotiert. Aber gemeinsam mit dem Staatsanwalt Karl Angermann kämpft Bauer gegen seine unsichtbaren Feinde und gibt nicht auf.

Der Film zeigt, wie scheinbar unzerstörbar die Mauer des Schweigens war, die zehn Jahre nach Kriegsende die Täter schützte. Er hilft dabei, zu verstehen, warum noch heute Prozesse gegen Greise geführt werden müssen.

Im Gegensatz zu Giulio Ricciarellis “Im Labyrinth des Schweigens” steht bei Regisseur Lars Kraumes bis zur letzten Sekunde spannendem Drama nicht der junge Staatsanwalt, sondern Fritz Bauer im Mittelpunkt, der für das Zustandekommen der Auschwitzprozesse sorgte.

Im Kampf um Wahrheit und gegen das Vergessen bieten Burghart Klaußner und Ronald Zehrfeld eine Performance, wie man sie lange nicht mehr im deutschen Film gesehen hat. Politik, Geschichte und Emotionen ergibt hier eine Kombination, die man sehen muss. Mehrfach prämiert

DE

2015

FILMREIHE Auslesefilm

REGIE Lars Kraume

DARSTELLER Burghart Klaußner, Ronald Zehrfeld, Sebastian Blomberg, Jörg Schüttauf, Lilith Stangenberg, Laura Tonke

KAMERA Julian Maas, Christoph M. Kaiser

MUSIK Julian Maas, Christoph M. Kaiser

AB 12 JAHRE

LÄNGE 105 MIN.

Das Kino-Programm an den nächsten Tagen in Wasserburg

Mittwoch 20.01
16.00 UHRStar Wars: Das Erwachen der Macht
16.15 UHRSture Böcke
18.15 UHRMr. Holmes
18.45 UHRIch bin dann mal weg
20.30 UHRMr. Holmes
20.40 UHRJoy – Alles außer gewöhnlich
Donnerstag 21.01
15.15 UHRBibi & Tina – Mädchen gegen Jungs
15.30 UHRSture Böcke
17.30 UHRBrooklyn – Eine Liebe zwischen zwei Welten
18.00 UHRIch bin dann mal weg
20.15 UHRBrooklyn – Eine Liebe zwischen zwei Welten
20.30 UHRThe Danish Girl
Freitag 22.01
15.15 UHRBibi & Tina – Mädchen gegen Jungs
15.30 UHRSture Böcke
17.30 UHRBrooklyn – Eine Liebe zwischen zwei Welten
18.00 UHRIch bin dann mal weg
20.15 UHRBrooklyn – Eine Liebe zwischen zwei Welten
20.30 UHRThe Danish Girl
20.35 UHRBridgend – Dorf der verlorenen Jugend
22.30 UHRDas brandneue Testament

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.