Daniel Wimmer wechselt nach Wasserburg

Neuer Stellvertretender Schulleiter an der Beruflichen Oberschule kommt aus Haag     

image_pdfimage_print

Da_WimmerFoto2Die seit vier Monaten vakante Stelle des Stellvertretenden Schulleiters der Beruflichen Oberschule Wasserburg konnte nun neu besetzt werden. Daniel Wimmer (53) aus Haag wechselt von der Beruflichen Oberschule Rosenheim. Dort war er über zwölf Jahre in der Schulleitung als Systembetreuer (EDV) und als Organisator der fachpraktischen Ausbildung Technik tätig. Durch die in seiner letzten Stelle gesammelten Erfahrungen bringt er gute Voraussetzungen für die jetzt übernommenen neuen Aufgaben in Wasserburg mit.

Dass Wimmer bestens mit den Chancen, die ein Erwerb der Hochschulreife über die Berufliche Oberschule bietet, vertraut ist, verrät auch ein Blick auf seinen eigenen beruflichen Werdegang. Nach einer Elektrolehre mit abschließendem Gesellenbrief erwarb er sich über die Berufsaufbauschule (BAS) in München die Zugangsberechtigung zur BOS Technik, die er mit der Fachgebundenen Hochschulreife abschloss. Seine akademische Karriere begann an der Technischen Universität (TU) München, wo er 1989 das Diplom für Ingenieure der Elektrotechnik erwarb. Nach erfolgreichem Abschluss des 2. Staatsexamens für Lehrer an beruflichen Schulen trat Wimmer 1992 seine erste Anstellung an der Berufsschule Hof an.

1999 wechselte er zur FOS/BOS Rosenheim. Hier unterrichtete Herr Wimmer die Fächer Mathematik, Technologie und Technisches Zeichnen, die ihn nun neben seinen administrativen Aufgaben auch in Wasserburg in Kontakt mit der Schülerschaft halten werden.

Das hervorstechende Erkennungszeichen der FOS/BOS Wasserburg ist denn auch laut dem neuen Stellvertreter die Chancenvielfalt, die sie den Absolventinnen und Absolventen bietet: Er schätzt hierbei besonders die große Anzahl von Möglichkeiten, sich für den Besuch der Schule zu qualifizieren. Nach gelungenem Abschluss könne man schließlich ein Studium sowohl an der Hochschule als auch an einer Universität anschließen, betont Wimmer. Die Schulart stehe daher wie keine zweite für die Durchlässigkeit des bayerischen Bildungssystems.

Daniel Wimmer schließt einen Wunsch für seine neue Aufgabe in Wasserburg an: „Ich freue mich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Eltern, Betrieben und vor allem mit den Schülern sowie auf eine Fortsetzung der guten kollegialen Zusammenarbeit in Wasserburg.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.