Rekord-Dezember wärmer als März 2015

Wetterfrösche melden: Jetzt wird's endlich kälter - Aber nur im Osten

image_pdfimage_print

wetterBereits vor drei Wochen hatte wetter.net zu Weihnachten Grillwetter sowie den wärmsten Dezember aller Zeiten angekündigt. Und genauso ist es nun tatsächlich gekommen. „Die Temperaturen sind an Heiligabend sowie am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag auf Spitzenwerte von bis zu 17 Grad geklettert. Dazu gab es vielerorts reichlich Sonnenschein. Das Frühlingswetter war somit perfekt“, erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung. „Der Dezember schlägt wie erwartet alle Rekorde. Normalerweise weist er eine durchschnittliche Temperatur von 0,8 Grad auf. Aktuell liegt die Temperatur bei 6,8 Grad. Der Rekord lag bisher in den Jahren 1934 und 1974 bei 4,8 Grad.

„Das ein so alter Rekord gleich um satte zwei Grad überboten wird, das gab es noch nie. Das ist ein Rekord im Rekord. Und es geht noch weiter: Der Dezember 2015 ist wärmer als der März 2015. Der brachte es im Schnitt nur auf fünf Grad.

Der wärmste März aller Zeiten wurde 1989 mit sieben Grad gemessen. Der aktuelle Dezember liegt nur 0,2 Grad unter diesem Rekordmärz – das ist verrückt“, so Wetterexperte Jung weiter.

 

JETZT WIRD`S KALT – ABER WOHL NUR IM OSTEN!

„Die Kälte wird nach aktuellem Stand nur den Osten erreichen und dort ab Neujahr für Dauerfrost sorgen. Am ersten Januar-Wochenende können dort die Höchstwerte teilweise nur noch um minus sieben Grad liegen. Dagegen bleibt es im Westen bei bis zu sieben Grad plus“, so der Wetterexperte.

„Mitten über Deutschland findet ab Neujahr der Kampf zwischen warmer und kalter Luft statt – Atlantik gegen Sibirien könnte man es auch nennen. Wer das Rennen macht ist völlig unklar.

Aus heutiger Sicht hat die milde Luft die Nase vorn und hält ordentlich dagegen. Daher kann sich der Dauerfrost wohl nicht im ganzen Land durchsetzen. Schnee gibt es übrigens auch und das am wirklich letzten Tag des Jahres – an Silvester! Das ist auch eine Leistung: Im gesamten Dezember gab es in den Niederungen keine einzige Schneeflocke und ausgerechnet als allerletzten Tag des Monats fällt dann doch noch Schnee vom Himmel.“

Jung weiter: „An Silvester ziehen schon morgens im Westen Regenwolken auf, sie erreichen abends und in der Nacht zu Neujahr den Osten, dort wird dann Schnee fallen oder Eisregen. Das kann auch auf den Straßen in der Nacht zu Neujahr also richtig gefährlich werden. Das Schlimme an der Situation: Seit Wochen haben wir Frühling im Land. Da kommt die Wetterumstellung für die meisten Menschen sehr überraschend, schnell und heftig. Vor einigen Tagen hatten wir zum Beispiel in Berlin noch Werte bis 15 Grad und dann plötzlich Dauerfrost“, so Wetterexperte Jung.

So werden die kommenden Tage:

Dienstag: 4 bis 10 Grad, freundlich und trocken

Mittwoch: 2 bis 11 Grad, Sonne und Wolken im Mix, trocken

Silvester: 1 bis 9 Grad, aus Westen Regen, der nachts nach Osten in Eisregen und Schnee übergeht – GLÄTTEGEFAHR!

Neujahr: minus 2 bis plus 8 Grad, im Nordosten Schneefall, sonst viele Wolken, weitgehend trocken

Samstag: minus 6 bis plus 7 Grad, Sonne und Wolken, zeitweise Regen, nach Osten Schneefall

Sonntag: minus 7 Grad bis plus 5 Grad, viele Wolken, ab und zu Regen oder Schneeregen, nach Osten Schnee

Montag: minus 4 Grad bis plus 8 Grad, allmählich milder, stellenweise etwas Schnee oder Regen

Dienstag: 0 bis 10 Grad, viele Wolken, meist Regen, Schnee nur noch in den Mittelgebirgen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.