Der Polizei eine schöne Geschichte erzählt

Gars: Tour mit schrottreifem Wohnmobil aus Norwegen und gestohlenen Kennzeichen

image_pdfimage_print

EinsatzwagenGars – Im Rahmen einer Streifenfahrt fiel den Beamten ein in Gars abgestelltes Wohnmobil mit norwegischem Kennzeichen auf und der Fahrer wurde einer Kontrolle unterzogen. Wie sich dabei herausstellte, war mit dem Wohnmobil ein 37-jähriger Deutscher mit seinen drei Hunden unterwegs. Der Mann erzählte die Geschichte vom norwegischen Freund, der ihm das in Skandinavien zugelassene und versicherte Wohnmobil überlassen habe. Papiere habe er ihm für seine Tour aber leider nicht mitgegeben. Auch an den Namen und den Wohnort konnte er sich nicht erinnern. Wegen dieser schönen Geschichte wurde der Mann …

… der vom Massieren und Brotbacken lebe und den man daher zu Recht als Lebenskünstler beschreiben könnte, einer genaueren Kontrolle unterzogen, so die Polizei heute am Montagmittag.

Wie die fahndungsmäßige Überprüfung ergab, war der Mann von der Staatsanwaltschaft zur Aufenthaltsermittlung und Strafvollstreckung ausgeschrieben. Über die Polizei in Padborg und Oslo konnte in Erfahrung gebracht werden, dass die am Wohnmobil angebrachten norwegischen Kennzeichen im Heimatland für einen Pkw Peugeot 306 ausgegeben und als verschwunden gemeldet sind.

Der Mann war also mit einem nicht zugelassenen, unversicherten und nicht versteuerten Fahrzeug unterwegs, an dem nicht für dieses Fahrzeug ausgegebene amtliche Kennzeichen angebracht waren. Deswegen wird er sich wegen einiger weiterer Straftaten verantworten müssen. Die norwegischen Kennzeichen wurden sichergestellt, die Weiterfahrt des ’schrottreifen Wohnmobils‘ untersagt, so die Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.