„Na, zufrieden bin i ned“

Biathlon-Weltcup Hochfilzen: Franzi will morgen eine Minute aufholen in der Verfolgung

image_pdfimage_print

franzAusgerechnet am großen Siegtag des deutschen Damen-Biathlons heute am Mittag im österreichischen Hochfilzen – ein Dreifach-Erfolg – hatte Franzi Preuß aus Albaching nur ein zaghaftes Lächeln auf den Lippen. Zwei Schießfehler brachten sie im Sprint-Rennen des Weltcups leider a bissal aus der Spur – trotz guter Laufleistung. Ähnlich erging es einer Reihe der eigentlichen Favoritinnen. „Na, zufrieden bin i ned“, sagte Franzi in bestem Bayerisch tapfer lächelnd in die Kameras der ARD. Schwer wird es deshalb für sie morgen Mittag bei der Verfolgung – auch wenn halb Albaching an der Strecke in Hochfilzen stehen wird …

Ihr Fanclub hat sich – wie berichtet – angesagt. Als 21. geht sie ins Rennen. Zur Drittplazierten Gössner sind es 37 Sekunden Abstand.

Und eine knappe Minute trennen die Jüngste im deutschen Team von Mannschafts-Kollegin Franziska Hildebrand, die überglücklich ihren ersten Weltcup-Sieg feiern konnte. Komplett machten den Trumpf Maren Hammerschmidt, die mit einer Startnummer über 100 auf Rang zwei sprintete vor der – nach ihrem schweren Radlunfall – wieder erstarkten Miriam Gössner …

Der restliche Zeitplan von Hochfilzen am Wochenende.

Samstag, 12. Dezember, 11.30 Uhr: Verfolgung Frauen 10 km 

12. Dezember 2015, 14:30 Uhr: Verfolgung Männer 12.5 km

Sonntag, 13. Dezember, 11.15 Uhr: Staffel Frauen 4×6 km 

13. Dezember 2015, 14:30 Uhr: Staffel Männer 4×7.5 km

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.