Die Spende kam als Überraschung

Haager Mutter macht sich Gedanken um das Familienzentrum

image_pdfimage_print

aj FAM_St.Martin 2015  (6)Die Augen von Nancy Schumann strahlen bei der Übergabe des Spendenschecks und mit folgenden Worten beginnt sie ihre Gedanken zu beschreiben: „Meine beiden Kinder Celine und Melia haben beide das Kindernest des Haager Familienzentrums besucht und ich habe schon vor längerer Zeit von dem Vorhaben erfahren, dass das Kindernest mit in das Gebäude des Familienzentrums einziehen soll. Dazu wird aber noch sehr viel Geld benötigt, um diverse Umbauten und Renovierungen durchführen zu können. Ich würde das super finden, wenn alle in einem Haus sind und die Kinder einen Spielplatz direkt am Haus bekommen.“

Ihr Arbeitgeber, die Interhyp-Gruppe, ist Deutschlands größter Vermittler für private Baufinanzierungen. Mit dem Förderprogramm „Interhyp-Initiative“ wird das gesellschaftliche und soziale Engagement der Mitarbeiter vor Ort unterstützt.  Gefördert werden Projekte aus gemeinnützigen Organisationen und Verbänden.

Schumann: „Im April habe ich nach meiner Elternzeit wieder angefangen zu arbeiten und hatte damit die Gelegenheit, als langjährige Mitarbeiterin, mich in der elften Spendenrunde mit diesem Vorhaben in Haag zu bewerben. Mitte Oktober bekam ich dann die erfreuliche Zusage, dass die Interhyp Gruppe dem Familienzentrum Haag eine Spende von 1.000  zukommen lässt.“

Den Laternenumzug haben man als Anlass genutzt, die Spende offiziell zu überreichen, um dem Familienzentrum für seine hervorragende Arbeit in ehrenamtlicher Tätigkeit zu danken und nochmals ein großes Lob auszusprechen, so die Haager Mutter.

Marion Lebang nahm den Scheck von Nancy mit Freudentränen in Empfang und bedankte sich auf das Herzlichste bei der Überbringerin und natürlich auch beim Spender der Interhyp-Gruppe für diese überraschende Unterstützung. AO

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.