Schonstett rockt den schönen Herbst-Sonntag

Ein 7:0 beim Derby in Haag - Je zweimal treffen Samec, Chris Obermaier und Maier

image_pdfimage_print

1aEs schaut nicht gut aus – für die Fußballer vom TSV Haag. Nach dem Abstieg in die A-Klasse muss man im TSV-Lager schon fast mit einem erneuten Abstieg rechnen – in die B-Klasse. Denn auch gestern gab es eine herbe Niederlage, um nicht zu sagen ein Debakel auf heimischem Platz: Der starke SV Schonstett schlug gnadenlos zu und fuhr mit einem 7:0-Erfolg wieder nach Hause. Das Gäste-Team von Tom Kurzinger hält dadurch Anschluss in der A-Klasse ans Spitzenteam Rechtmehring und sieht zuversichtlich der letzten Partie der Vorrunde entgegen – bei der Zweiten von Ramerberg. Unser Spielbericht von gestern …

Schonstett war von Beginn an in allen Belangen einen Tick besser, als die Haager.

Die ersten Minuten gehören Schonstett, Haag spielt abwartend und hat in der fünften Minute die erste Chance des Spiels durch Adrian Cantea, der auf halb rechts im Strafraum zum Schuss kommt, aber in Gästeschlussmann Tobias Dirnecker seinen Meister findet.

Nach einer guten Viertelstunde kommt Schonstett mit Vollgas. Nach 35 Minuten heißt es 3:0 für den SVS: Jacek Ralcewicz verliert gegen den Schonstetter Torjäger Dino Samec auf rechts einen Zweikampf. Samec läuft von rechts auf das Tor zu und legt zu Benno Maier zurück, dieser schießt überlegt ein. In der 24. Minute schlägt Christoph Obermaier von halb links eine Freistoßflanke. Stefan Bremmer segelt am Ball vorbei und dieser landet zum 2:0 im langen Eck.

Maier (31.) und Anton Schamberger (32.) haben noch die Chance zu erhöhen, aber Maiers Schuss wird abgefälscht und Schambergers Kopfball – nach einer Rechtsecke – landet in den Händen von Bremmer. In der 35. Minute dann das 3:0. Samec bekommt mittig vor dem Haager Strafraum den Ball zugespielt, legt sich diesen vor und schlenzt ihn in das rechte obere Eck.

Haag versucht mitzuspielen, kommt aber allerdings zu keinen Tormöglichkeiten. Eine Minute vor dem Pausenpfiff spielt Maier mit Samec einen Doppelpass und steht alleine vor Bremmer, doch der pariert.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte versuchen die Gäste alles klarzumachen. Ein langer Freistoß von Obermaier (49.) landet am rechten Pfosten. Sogar noch in der selben Minute das 4:0. Samec kann sich wieder mittig vor dem 16-er der Gastgeber den Ball zurechtlegen und schlenzt diesen, diesmal flach, in das rechte Eck.

Schonstett marschiert weiter: In der 62. Minute tritt Thomas Obermaier aus knapp 30 Metern mittig einen Freistoß. Der Ball wird von der Mauer abgelenkt und landet auf halb links im Strafraum vor den Füßen von Christian Obermaier, der den Ball zum 5:0 in das kurze Eck bugsiert.

Wiederum ein Freistoß von Chris Obermaier (71.) aus über 30 Metern halb links landet am Aluminium, dieses mal touchiert der Ball die Latte rechts oben. Zu dieser Zeit gelingt Schonstett nahezu alles. Bemerkenswert ist allerdings der Haager Wille, denn sie stecken nicht auf.

In der 80. Minute das 6:0. Ein Schuss von Samec wird geblockt und der Ball landet auf dem Fuß von Fabio Ostermeier, der Bremmer keine Chance lässt. In der Schlussphase kommen die Gastgeber durch einen Schuss von Ilkhan Aycan (86.) zu einer Möglichkeit, aber Dirnecker ist auf dem Posten. Maier setzt dann in der 87. Minute den Schlusspunkt zum 7:0, als er mustergültig auf mittig halb links bedient wird und überlegt einschießt.

an

So haben sie gestern gespielt:

links Haag – rechts Schonstett

Quelle bfv

 

Stefan Bremmer 1 1 Tobias Dirnecker
Fabian Schober 2 2 Christoph Obermaier
Matthias Hillebrand 3 3 Matthias Obermaier
Jacek Ralcewicz 4 4 Stefan Hinterstocker
Drazen Jankovic 6 5 Thomas Obermaier
Severin Schweiger 7 6 Philipp Hofmann
Benjamin Eder 8 7 Simon Dirnecker
Gheorg Cantea 9 8 Dino Samec
Mario Millgrammer 10 9 Anton Schamberger
Erik Svistun 11 10 Benno Maier
Ilkhan Aycan 14 11 Fabio Ostermeier
Ersatzbank
Benjamin Käfferlein 17 12 Josef Bichler
Roland Lanzl 5 13 Thomas Kurzinger
Daniel Eder 12 14 Stefan Fridgen
Renè Hornuff 13
Thomas Fellner 15
Trainer
Schweiger Severin Thomas Kurzinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.