Energie und Umwelt in den Medien

Mehrfach ausgezeichneter ZEIT-Redakteur Fritz Vorholz am Freitag in Wasserburg

image_pdfimage_print

vorholzDer Energie-Dialog Wasserburg lädt herzlichst ein: Der Journalist und ZEIT-Redakteur Fritz Vorholz ist morgen in Wasserburg zu Gast. Er hat seit über zwei Jahrzehnten das, was sich in den überregionalen Tages- und Wochenzeitungen, im öffentlich-rechtlichen Fernsehen und in den viel besuchten Online-Portalen zum Thema „Energie“ abspielt, im Blick. Sein Résumée: Die Berichterstattung über die Nachhaltigkeitsthemen ist inzwischen ziemlich tot – obwohl die Herausforderungen, denen man sich in Rio vor fast einem Vierteljahrhundert stellen wollte, noch ziemlich lebendig sind. Zu diesem Thema spricht Vorholz am morgigen Freitag, 30. Oktober, um 19.30 Uhr, im Sparkassensaal in Wasserburg.

Der jährliche Ausstoß von klimaschädlichem Kohlendioxid steigt – trotz Kyoto-Protokoll, trotz jährlicher Klimakonferenzen. Die ökologischen Grenzen sind erreicht, vielfach sind sie überschritten.

Der Vortrag ist eine Einladung in eine mediale Zeitreise, die einst fulminant begann und jetzt zu Ende zu gehen scheint. Obgleich die Herausforderung des Klimawandels immer drängender wird. Lösungen sind nur zu erwarten, sofern die ‚Wende‘ ein Gemeinschaftswerk wird, die Zahl der Akteure zunimmt. Eine solide Kommunikation ist dafür unerlässlich. Nur diese verbindet alle Akteure.

Fritz Vorholz, promovierter Volkswirt, arbeitete von 1988 bis 2015 bei der ZEIT, war 1992 beim Erdgipfel in Rio dabei, anschließend bei den Klimakonferenzen in Kyoto (1997), in Bali (2007) und schließlich beim in Kopenhagen (2009). Vorholz war nicht der erste, aber einer der ersten Journalisten, die kontinuierlich über Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen berichtet haben. Für seine journalistische Arbeit erhielt er diverse Auszeichnungen.

Freitag, 30. Oktober, Beginn 19.30 Uhr, Sparkassensaal, Rosenheimerstraße 2, Wasserburg.
Anmeldung erwünscht: info@energiedialog-wasserburg.de oder 08071 105-30.

Foto: privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.