Meggle-Gründerpreis geht an Camba Bavaria

Brauerei aus Truchtlaching belegt ersten Platz - Preise auch nach Mühldorf und Traunstein

image_pdfimage_print

192141„Der Preisträger hat die Jury quasi berauscht“, sagte am Ende des festlichen Abends im historischen Rathaussaal von Wasserburg schmunzelnd der Sprecher der Jury, Gerd Maas, der auch heuer die Verleihung des Meggle-Gründerpreises moderierte. Er spielte damit auf das Hauptprodukt an, das der Preisträger 2015, die Brauerei Camba Bavaria in Truchtlaching, produziert: Bier. Und das in 50 verschiedenen Sorten. „Camba Bavaria hat 2008 in Bayern das Bierbrauen neu erfunden. Heute hat das Unternehmen 50 Mitarbeiter.“ Den Preis, dotiert mit 25.000 Euro, erhielten die Truchtlachinger von Toni Meggle und der Bayerischen Wirtschaftsministerin Ilse Aigner überreicht.

Camba ist eine junge, innovative Brauerei im Chiemgau.
In der alten Mühle in Truchtlaching an der Alz wird erst seit 2008 Bier gebraut: Mittlerweile bereits mehr als 50 verschiedene – vom traditionellen bayerischen Weißbier über ein fruchtiges Pale Ale bis hin zum Imperial Stout gelagert im Cognac-Eichenholzfass – einzigartig in Deutschland!

Die Biervielfalt wird durch neue Innovationen stetig erweitert, so dass sich das Sortiment sozusagen im Wochenrhythmus vergrößert. Camba ist in ihrer Größe die wohl exklusivste Brauerei Deutschlands.

192142

Die zwei weiteren Preisträger

Den zweiten Platz beim Meggle-Gründerpreis 2015 erhielt die Prechtl Engineering GmbH aus Traunstein, die die Jury nicht nur durch ihr Geschäftsmodell, sondern auch durch ein Non-Profit-Projekt überzeugte: Prechtl baut leichte, mobile und stromnetzunabhängige Mikroskope für Ärzte, die in Ländern der Dritten Welt den Ärmsten der Armen medizinisch helfen.

192143

Den dritten Platz belegte die Firma Impact Innovations aus Haun im Landkreis Mühldorf.

Ausführlicher Bericht und Bilder zum Festabend folgen.

gruenderpreis_2015

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.