Kreisklasse, ihr wisst’s, wo Rechtmehring liegt?

Der SCR gewinnt auch das spannende A-Klassen-Spitzen-Derby in Schonstett

image_pdfimage_print

Recht 0Das Sensations-Team der Fußball-A-Klasse darf weiter träumen – von der Kreisklasse! Denn genau nach einem Drittel aller Spiele der Saison – nämlich nach acht von 24 – bleibt der SC Rechtmehring unbesiegbar! Nicht einmal Hauptkonkurrent Schonstett gelang es auf eigenem Platz, dem Ostermaier-Team einen Punkt abzuknöpfen. Rechtmehring siegte mit 2:1 in der brisanten Partie, baute den Vorsprung an der Spitze auf komfortable drei Zähler aus – und das, obwohl man ein Spiel weniger hat, als die Verfolger-Gruppe. Nicht nur Tommy Brandl und Alex Bernhard lagen sich in den Armen, Rechtmehrings umjubelte Top-Torschützen …

Vor knapp 100 Zuschauern war man mit einem abwartenden 0:0 in den Kabinen verschwunden. Alles auf Anfang hieß es noch beim Wiederanpfiff. Aber hochmotiviert rein in die zweite Halbzeit folgte prompt zugunsten der Schonstetter nur drei Minuten später ein Elfmeterpfiff. Nervenstark war das Chefsache: Capo Done Schamberger trat höchstpersönlich an und durfte sich freuen – sein 1:0 in der 48. Minute für die Hausherren wurde gefeiert im Fanlager.

Schonstett atmete durch und Rechtmehring legte den Turbogang ein. Vollgas die Devise von SCR-Kapitän Matthias Vital – na, ned Vidal. Jedenfalls ließ man sich nicht schocken im Gäste-Team und marschierte. Genau eine Viertelstunde dauerte es nur, bis sich Rechtmehrings Tom Brandl mit seinem schon elften Saisontor an die Spitze der Torschützenliste schoss.

Alle ahnten es irgendwie, der nächste Treffer könnte schon die Entscheidung bringen, denn allzu clever agieren die Defensiv-Leute. Ganz besonders in der Rechtmehringer Mannschaft um Goalie Tom Wagner, der bislang erst sechs Gegentreffer aus dem Netz holen musste.

Ganze sechs Minuten ließ sich Alex Bernhard Zeit nach dem Ausgleich, um ganz Rechtmehring ab sofort ins Fußball-Fieber zu stürzen: Sein 2:1 lässt schon mal fragen – also ganz vorsichtig und nur mal so – Kreisklasse, ihr wisst’s scho, wo Rechtmehring liegt?!

So haben sie das Spitzen-Derby gespielt:

links Schonstett – rechts Rechtmehring

Quelle bfv

Tobias Dirnecker 1 1 Thomas Wagner
Simon Osterloher 2 2 Matthias Bernhard
Matthias Obermaier 3 3 Matthias Vital
Stefan Hinterstocker 4 4 Manuel Vorderwestner
Christoph Obermaier 5 5 Michael Rosenberger
Philipp Hofmann 6 6 Richard Bachmaier
Simon Dirnecker 7 7 Robert Rappolder
Dino Samec 8 8 Michael Bachmaier
Anton Schamberger 9 9 Josef Wagenstetter
Benno Maier 10 10 Thomas Brandl
Fabio Ostermeier 11 11 Alexander Bernhard
Ersatzbank
Johannes Maier 12 20 Walter Fussstetter
Thomas Kurzinger 13 12 Thomas Hanslmeier
Tobias Angerer 14 13 Robert Eyner
Adrian Schuh 15 14 Franz Manzinger
Josef Bichler 16 15 Johannes Schirmer
Trainer
Thomas Kurzinger Ostermaier Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.