Unfälle: Von Rott nach Soyen wieder nach Rott …

Was war eigentlich am Freitagnachmittag los? Polizei-Dauereinsätze

image_pdfimage_print

BlaulichtRott/Soyen/Edling/Wasserburg – Was war am Freitag los? Von einem Verkehrsunfall zum nächsten musste die Wasserburger Polizei am Nachmittag fahren! Das meldet sie heute am Sonntagvormittag. Den Anfang machte ein Auffahrunfall im Gemeindebereich Rott. Ein 21-Jähriger aus Rott übersah auf der Kreisstraße RO 41, dass der vor ihm befindliche VW-Fahrer aus Emmering mit seinem Wagen nach links in Richtung Schalldorf abbiegen wollte und verkehrsbedingt anhalten musste. Trotz versuchten Ausweichmanövers konnte ein Unfall nicht mehr verhindert werden. Wie durch ein Wunder war die einzige Verletzung eine kleine Schürfwunde, ansonsten blieben die Beteiligten unversehrt, was man von deren Fahrzeugen nicht behaupten kann …

Beide werden vermutlich nur noch den Weg zum Schrottplatz antreten. Ein im Gegenverkehr befindliches Fahrzeug wurde durch umherfliegende Teile beschädigt. Insgesamt dürfte hier ein Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro entstanden sein.

Da bei dem VW das rechte Hinterrad brach und sich horizontal unter dem Fahrzeug befand, konnte dieses nicht auf die Seite geschoben werden, so dass es bis zum Eintreffen des Abschleppunternehmens zu Behinderungen im Straßenverkehr kam.

Weiter ging es zu einem Verkehrsunfall im Gemeindebereich Soyen. Dort kollidierten auf einem schmalen Kiesweg im Wald in Richtung Daim ein Paketzusteller mit seinem Fahrzeug und ein Traktor. Der Paketfahrer war öaut Polizei wohl etwas zu flott unterwegs und konnte seinen Wagen dann nicht mehr rechtzeitig anhalten. Verletzt wurde hier zum Glück niemand.

Am Traktor entstanden nur ein paar kleine Kratzer, beim Lieferfahrzeug wurde die linke vordere Seite stark beschädigt. Hier musste sich um eine Abschleppung des Fahrzeugs gekümmert werden.

Gleich im Anschluss ging es wieder zurück nach Rott. Dort hatte am Bauernmarkt ein Autofahrer aufgestellte Weidenkörbe übersehen und war mit seinem Pkw darüber gerollt. Der Autofahrer und der Verkäufer konnten sich erst im Beisein der Polizei einigen.

In Edling und Wasserburg ‚Probleme beim Parken‘

Gegen 17.30 Uhr ereignete sich auf dem Parkplatz eines Geschäftes in Edling ein Unfall beim Ausparken. Dort wollte der Fahrer eines VW Passat sein Auto rückwärts ausgeparken und übersah dabei einen hinter ihm vorbeifahrenden Skoda. Beide Fahrzeuge wurden an den Stoßstangen beschädigt, Schaden insgesamt 2000 Euro.

Zur gleichen Zeit, auch gegen 17.30 Uhr, kam es in Wasserburg in der Bernd-Motzkus-Straße zu einem Parkrempler. Da die Streife aber bei dem Bagatellunfall in Edling gebunden war, einigten sie sich selbst und regulierten den Sachschaden über die Unfallversicherungen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.