Basketball: Fans erlebten das neue Team ganz nah

Eine fröhliche Stimmung, eine schöne Begegnung gestern am Abend in der Badria-Halle

image_pdfimage_print

0 Die Stars hautnah – eine fröhliche Stimmung, ein schönes Erlebnis: Gestern am Donnerstagabend hatte Wasserburgs Basketball-Fangemeinde erstmals die Gelegenheit, die neuen sowie die bereits bekannten Gesichter des Damen I-Teams besser kennenzulernen. Das Event war in diesem Rahmen erst in der vergangenen Saison ins Leben gerufen worden. Die Fans erwartete ein abwechslungsreiches Programm. In der Badriahalle herrschte eine Super-Stimmung, die Vorfreude auf die kommende Saison war deutlich zu spüren. Spielerinnen und Sponsoren begrüßen das Kennenlernen-Event, so meinte …

Fotos: Renate Drax

2

Der neue Headcoach Georg Eichler war gestern am Abend mit seiner Familie da – mit Tanja und dem kleinen Lean.

… zum Beispiel Andreas Göschl, Geschäftsführer von Auto Eder in Wasserburg: „Die Teamvorstellung war super interessant und so wird auch der Kontakt untereinander sehr gefördert.“ Ähnlicher Meinung ist auch Wasserburgs Mannschafts-Kapitänin Svenja Brunckhorst: „Es war ein cooles Event und hat echt Spaß gemacht. Es war die optimale Gelegenheit, um die neuen Spielerinnen vorzustellen.“ Außerdem könne so das Miteinander zwischen Spielerinnen und Sponsoren sowie Spielerinnen und Fans gestärkt werden.

Gleich zu Beginn des Abends wurden die Spielerinnen des amtierenden Deutschen Meisters und Pokalsiegers vorgestellt und zogen dabei ihre Partner für den anschließenden Wurfwettbewerb. Highlight des Abends war ein gemischtes Sponsoren-Profi-Showmatch.

6

Das Meggle-Team: Entspanntes Warten auf die Team-Verstärkung – eben mal nur Deutsche Meister …

Das Team Meggle konnte das Spiel mit zehn Punkten Vorsprung für sich entscheiden. Allerdings muss man anmerken, dass das Spiel mehr ein Miteinander, als ein Gegeneinander war. „Alle Beteiligten hatten einen Riesenspaß und waren mit vollem Einsatz dabei. Am Ende haben alle 20 Spieler zusammengespielt und die Zuschauer mit lustigen Einlagen unterhalten“, sagte Ulla Prantl-Küssl aus dem Management.

Zum Ende des Abends nahmen sich die Spielerinnen bei einer Autogrammstunde viel Zeit für ihre kleinen und großen Fans und ließen den Abend in der Schranne ausklingen.

4Für das Sieger-Team Meggle spielten: Thilo Pomykala (Meggle – im Bild rechts), Norbert Lambacher, Christoph Rosenzweig (Raiffeisenbank – im Bild links), Heike Bauer und Michael Pointvogel (Rehazentrum Friedl), Headcoach Georg Eichler sowie Elisabeth Pavel, Soana Lucet, Mariah Turner Carla Bellscheidt, Sara Vujacic, Shey Peddy, Stephi Wagner und Rebecca Thoresen. 

Die Vorbereitung für die neue Saison geht weiter

Nach der erfolgreichen Teilnahme beim Vorbereitungsturnier in Trutnov, bei dem das Team sein bisher bestes Ergebnis erzielte (wir berichteten), geht es eine Woche vor dem Start des Wettbewerbs um die Deutsche Meisterschaft nach Keltern. Dort wird am morgigen Samstag, 19. September, erstmalig der Champions-Day der Damen Basketball Bundesligen ausgetragen.

Dieser Wettbewerb ersetzt das Season Open, das nach der Austragung im vergangenen Jahr in Chemnitz abgeschafft wurde. Neben einer Standortbestimmung geht es für die vier teilnehmenden Teams aber auch vor allem darum, sich den ersten Titel noch vor dem offiziellen Start der Spielzeit zu sichern.

8Das ist auch der feste Vorsatz im Wasserburger Team: „Für uns geht die Saison schon dieses Wochenende los. Wir wollen uns den Champions-Cup auf jeden Fall holen, das hat absolute Priorität“, sagt Wasserburgs Mannschaftskapitän Svenja Brunckhorst.

9

Schnell und bunt …

Darüber hinaus wolle man damit gleich zum Start der Saison ein Zeichen setzen und sich stark präsentieren. In der ersten Begegnung des Tages wird der Meister der 2. Liga zwischen Süd-Meister und Gastgeber Grüner Stern Keltern und Nordmeister GiroLive Panthers Osnabrück ermittelt. In der anschließenden zweiten Begegnung wird der Champions-Cup Gewinner gesucht – analog zum Super Cup im Fußball. Der TSV Wasserburg trifft dabei als amtierender Deutsche Meister und Pokalsieger auf den Vizemeister TV Saarlouis Royals. Tip Off der Neuauflage des letztjährigen Meisterschaftsfinales ist um 19.30 Uhr in der Speiterlinghalle in Keltern-Dietlingen.

Um die Anfahrt nach Keltern optimal auszunutzen, wird der Sonntag für weitere Vorbereitungsspiele genutzt, wenn in einer weiteren Partie jeweils die Sieger und Verlierer des Vortages aufeinandertreffen.

7

Die Wurf-Spezialisten – Fans und das neue Team bunt gemischt!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.