Das Publikum in Haag: Einfach guad!

Benefizkonzert: Roland Hefter freut sich auf seinen Auftritt in Zeilingers Wiesn-Alm

image_pdfimage_print

Roland Hefter kSpaß haben und dabei gleichzeitig was Gutes tun – geht´s besser? Roland Hefter und seine Isarrider machen es möglich. Und freilich auch Herbert Zeilinger, der den Münchener Liedermacher und seine Band in seine Wiesn-Alm eingeladen hat. Am Sonntag, 13. September, findet das besagte Konzert statt und alle Beteiligten freuen sich darauf. Sowohl der Wiesn-Wirt, als auch der Musiker. Besonders, weil das Konzert für einen guten Zweck ist. Unser Interview…

„Orienthelfer“ heißt der gemeinnützige Verein, den Christian Springer zur Unterstützung syrischer Flüchtlinge gegründet hat. Wegen der aktuellen Situation, in der sich viele Syrier befinden, haben sich die Konzert-Veranstalter dazu entschieden, einen Teil der Einnahmen zu spenden. „Teilen zu lernen ist wichtig. Das Teilen und Abgeben sollte ein Bestandteil unseres alltäglichen Lebens sein. Nur so und wenn viele mitmachen, können wir das Leben dieser Menschen verbessern. Und auch das eigene“, so Roland Hefter – „Alle werden wir eine schönen, lustigen Abend haben und zusätzlich haben wir geholfen. Hilfe, die es ohne diesen Abend nicht geben würde“, fügt er hinzu.

Roland Hefter hat schon mehrere Konzerte in Haag gespielt. Auf das beim Haager Herbstfest freut er sich aber besonders. Auch, weil er dieses Mal seine Band „Isarrider“ mit auf die Bühne nehmen kann. „Wir sind fünf Musiker und haben somit auf der großen Bühne gut Platz. Ich hab auch zwei neue Musiker dabei, die fantastisch spielen und freu mich, die zwei dem Haager Publikum zu präsentieren. Davon abgesehen mag ich die Menschen dort in der Gegend. Ich hab in den letzten 3 Monaten ein paar Mal solo im Umkreis von Haag und Erding gespielt und es war immer sehr schön“, erzählt Roland Hefter gegenüber der Haager Stimme.

Der Musiker freut sich auf ein gutes, lustiges Publikum in Haag und auf normale, weltoffene Bayern: „Es gibt Gegenden in Bayern, da wird man immer noch dumm angeredet, wenn man lange Haare hat und in Jeans aufs Volksfest geht. Des is in Haag und Umgebung anders. Da leben die meisten noch nach dem Grundsatz: Leben und leben lassen. Das liegt daran, weil die Menschen hier, glaub ich, eine Grundzufriedenheit haben. Des gfoid mir.“

Weltoffen zeigte sich in den vergangenen Tagen auch Roland Hefters Heimatstadt München. „Ich war am Hauptbahnhof, um mir selber einen Eindruck zu machen. Ich bin froh, dass es die Flüchtlinge zu uns geschafft haben – und ich bin stolz auf unsere Stadt und die vielen Bürger die spontan geholfen haben.“

Und ebenfalls helfen kann nun jeder, der sich eine Eintrittskarte für Roland Hefters Konzert mit den Isarridern in Zeilingers Wiesn-Alm auf dem Haager Herbstfest kauft. Für jede verkaufte Karte gehen drei Euro an Christian Springers Hilfsprojekt für syrische Flüchtlinge. Erhältlich sind die Karten bei der Raiffeisenbank in Haag und bei Foto Flamm.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.