Getankt, ohne zu bezahlen

Tankstellenbetrug in Mühldorf: Polizei meldet drei Fälle in kurzer Zeit

image_pdfimage_print

Silhouette of hooded man or hooliganIn Mühldorf ereigneten sich in kurzer Zeit drei Fälle des Tankstellenbetruges. Die Polizeiinspektion Mühldorf geht davon aus, dass es sich in allen Fällen um den selben Täter handeln könnte. Kürzlich betankte ein bislang unbekannter Täter an einer Tankstelle in der Egglkofenstraße in Mühldorf einen schwarzen Kanister mit rotem Verschluss. Der Täter verließ die Zapfsäule ohne den Betrag von 16 Euro zu bezahlen. Ob der Täter mit einem Fahrzeug an die Tankstelle fuhr ist bislang nicht bekannt…

Der Mann ist zirka 30 bis 35 Jahre alt und trug ein schwarzes Basecape mit weißen Buchstaben „NY“ und ein weißes T-Shirt mit blauen Streifen an den Ärmeln und im Brustbereich. Er hatte eine dunkle kurze Hose mit gelben Neonstreifen an den Hosentaschen an, dazu braune offene Sandalen.

Die Polizei Mühldorf meldet noch zwei weitere Fälle. Am vergangenen Montag, 31. August, gegen 17:30 Uhr betankte wieder ein unbekannter Täter einen Kanister an einer Tankstelle in der Münchener Straße. Laut einer Tankstellenkundschaft trug der Unbekannte auch hier ein Basecape und ist zirka 25 Jahre alt. Ein Fahrzeug oder Kennzeichen ist bislang noch nicht bekannt.

Im Rahmen der Ermittlungen wurde ein dritter Fall von Tankstellenbetrug bekannt. Bereits am Dienstag, 18. August, um 18:40 Uhr, betankte wieder ein unbekannter Täter für 29,73 Euro einen  Benzinkanister. Hier konnte von einer Zeugin beobachtet werden, dass der unbekannte Täter einen schwarzen Pkw am Straßenrand an einer Hecke parkte. Diese Zeugin soll sich bitte bei der Polizeiinspektion Mühldorf melden. Personenbeschreibung liegt in diesem Fall bislang keine vor. Es ist davon auszugehen, dass derselbe Täter für die Tankbetrügereien in Frage kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.