Celina aus Albaching für Deutschland!

Gestern ging's los zur WM nach Frankreich für das 14-jährige Speedway-Mädl

image_pdfimage_print

celinaBereit für Frankreich und die WM im Speedway! Gestern am Montag ging’s los nach Lamothe-Landerron für die 14-jährige Celina Liebmann aus Albaching. Das hochbegabte Speedway-Mädl hatte aber zuvor noch am Wochenende in Landshut ihr Heimrennen – ein Lauf zur Süddeutschen Bahnmeisterschaft. Nachdem Celina auf der Fahrt schon 50 Minuten im Stau gestanden hatte, kam sie kurz vor knapp sogar noch an in Landshut. Nach zügigem Ausladen und Umziehen ging es dann auch schon für ein vier-minütiges Training auf die sehr anspruchsvolle Bahn und hinzu kamen Schmerzen in der Hand – Celina war …

celina 1

… ein Wochenende zuvor in Diedenbergen gestürzt.

Nach einer kurzen Pause ging es schon ans Startband für Lauf 1. Den Start gewann Celina und dann gab’s eine Verfolgungsjagd mit Leon Maier. Die ersten drei Punkte wurden eingefahren. Lauf 2 brachte für Celina zwei Punkte ein, im 3. Lauf fiel sie – in Führung liegend – in der letzten Runde leider aus und konnte noch einen Punkt durch Schieben ergattern. Im 4. Lauf noch mal zwei Punkte und im Finale ‚rollte‘ sie hinter Leon Maier durchs Ziel. Brachte folgendes

Endergebnis:

1. Leon Maier
2. Celina Liebmann
3. Jonas Wilke
4. Birger Jähn

Nun gestern die Fahrt zur mit Spannung erwarteten Weltmeisterschaft nach Lamothe-Landerron (Frankreich). Celina hat ein volles Programm ab dem morgigen Mittwoch bis zum Freitag.

Es sind 42 Teilnehmer in zwei Gruppen aufgeteilt. Am Samstag müssen alle ein Qualifikationsrennen fahren, das heißt, nur die besten zwölf Teilnehmer von beiden Gruppen sowie ein Wildcard Fahrer (von der Jury bestimmt) dürfen dann am Sonntag die Weltmeisterschaft fahren! Celina, die Heimat drückt dir ganz fest die Daumen!

Fotos: privat

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.