Unfall-Beteiligte hatten großes Glück

Mit dem Schrecken davon gekommen bei Maitenbeth und Rechtmehring

image_pdfimage_print

BlaulichtMaitenbeth/Rechtmehring/Isen – Zwei Unfälle ereigneten sich gestern im Bereich der Haager Polizei: Auf der B12 im Großhaager Forst kam am Nachmittag ein 23-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Gemeindebereich Schwindegg plötzlich mit seinem Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Telefonmasten, der dadurch umknickte. Das Fahrzeug blieb anschließend im Baum- und Buschgestrüpp hängen. Der junge Autofahrer blieb zum Glück unverletzt. Der Schaden am Fahrzeug und Telefonmasten wird auf 6.000 Euro geschätzt. Ein weiterer Unfall beim Überholen …

… hatte sich schon am Mittag auf der Kreisstraße zwischen Brandstätt und Puß an der Straß bei Rechtmehring ereignet. Im dortigen Waldstück wollte ein 33-jähriger Pkw-Fahrer aus Isen mit seinem Wagen einen Lkw überholen, der jedoch laut Polizei plötzlich nach links auf die Gegenfahrbahn geriet, wodurch es zu einem seitlichen Zusammenprall der beiden Fahrzeuge kam. Die Beteiligten hatten großes Glück, niemand wurde verletzt. Und nur am Pkw entstand rechtsseitig ein leichter Sachschaden, der Lkw blieb unbeschädigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.