Frau (47) stirbt an Überdosis Fentanyl

Schon der 16. Drogentod im Jahr 2015 im Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd

image_pdfimage_print

Innenminister Herrmann stellt neue Sicherheitsausstattung der Polizei und neue Absicherungseinrichtungen der Autobahnmeisterei vor Foto: 10nach8 / Grundmann 23.07.2008Eine sehr traurige Mitteilung erreicht unsere Redaktion heute am Freitagvormittag aus dem Polizeipräsidium: Eine 47-jährige Frau aus Waldkraiburg ist am Mittwochabend tot in ihrer Wohnung aufgefunden worden. Für die Ermittler der Kriminalpolizei ergaben sich Hinweise, dass die Frau Opfer ihres langjährigen Drogenkonsums geworden war. Die Obduktion am Institut für Rechtsmedizin hat dies bestätigt. Ein Angehöriger fand die leblose Person gegen 20 Uhr in ihrer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Waldkraiburg. In unmittelbarer Nähe der Verstorbenen fanden die Beamten drogentypische Utensilien und Hinweise auf das Schmerzmittel Fentanyl …

Jede Hilfe kam zu spät: Der sofort verständigte Notarzt konnte nur mehr den Tod der Frau feststellen.

Die Kriminalpolizeistation Mühldorf übernahm die Ermittlungen zur Klärung der Todesursache. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde die Leiche im Münchner Institut für Rechtsmedizin obduziert. Ein endgültiges Ergebnis der Untersuchungen steht zwar noch aus, allerdings wurde bei einem toxikologischen Vortest der Verdacht der Ermittler bestätigt.

Bei der Verstorbenen handelt es sich somit um den 16. Drogentoten im Jahr 2015 im Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.