Ein Film ohne Schnitt – mit vollem Risiko!

Unser Kino-Tipp: Victoria im Utopia - Mit großem Jubel auf der Berlinale vorgestellt

image_pdfimage_print

FilmAuf die Idee muss man erstmal kommen: Einen Film komplett in einer Einstellung zu drehen, ohne technische Tricks, ohne Netz und doppelten Boden, mit vollem Risiko. In einem durch! Genau das haben Regisseur Sebastian Schipper und seine Mitstreiter, vor allem Kameramann Sturla Brandth Grovlen mit „Victoria“ gewagt – ab Donnerstag, 25. Juni, im Wasserburger Kino zu sehen. Einer der aufregendsten deutschen Filme seit Jahren und mit großem Jubel auf der Berlinale vorgestellt …


Darum geht’s: Die junge Spanierin Victoria tanzt durch die Berliner Szene. Vor einem Club lernt sie vier Freunde kennen, die sich als Sonne, Boxer, Blinker und Fuß vorstellen. Man kommt ins Gespräch. Sonne und Victoria interessieren sich füreinander und setzen sich bald von der Gruppe ab. Ihr zarter Flirt wird jedoch jäh von den anderen unterbrochen, denn für die Kumpels ist diese Nacht noch lange nicht zu Ende. Um eine alte Schuld zu begleichen, müssen sie noch ein Ding drehen – und Victoria soll als Fahrerin fungieren.

BRD

2015

REGIE Sebastian Schipper

DARSTELLER Laia Costa, Frederick Lau, Franz Rogowski, Burak Yigit, Max Mauff, André M. Hennicke, Anna Lena Klenke

KAMERA Sturla Brandth Grøvlen

MUSIK Nils Frahm

AB 12 JAHRE

LÄNGE 139 MIN.

FILMREIHE Auslesefilm

Das Kino-Programm der nächsten Tage in Wasserburg

Dienstag 09.06
18.15 UHRDie abhandene Welt
18.30 UHRA Blast – Ausbruch
20.15 UHRKiss the Cook: So schmeckt das Leben
20.30 UHRHedi Schneider steckt fest
Mittwoch 10.06
18.15 UHRDie abhandene Welt
18.30 UHRHedi Schneider steckt fest
20.15 UHRKiss the Cook: So schmeckt das Leben
20.30 UHRA Blast – Ausbruch
Donnerstag 11.06
18.00 UHRJurassic World
18.30 UHRMein Herz tanzt
20.25 UHRJurassic World
20.30 UHRKiss the Cook: So schmeckt das Leben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.