Hochspannung in der Kreisliga

SG Reichertsheim-Ramsau zum Schlager nach Großholzhausen

image_pdfimage_print

SGRRSpannender könnte das Meisterschaftsrennen in der Kreisliga 1 kaum sein. Drei Spieltage vor dem Saisonende trennen den Erstplatzierten Au und den Zweitplatzierten Reichertsheim-Ramsau ein Punkt. Da die beiden Teams nicht mehr aufeinander treffen, wird die Meisterschaft in den kommenden Wochen im Fernduell entschieden. Bei der Betrachtung der Gegner von Au und Reichertsheim-Ramsau scheint der Tabellenführer das vermeintlich leichtere Restprogramm zu haben. So muss der ASV noch gegen Oberndorf, Aschau und Westerndorf antreten.

Die Spielgemeinschaft bekommt es hingegen mit Großholzhausen, Edling und Oberndorf zu tun. Dabei wird kein Spiel einfach werden. Mit dem ASV Großholzhausen wartet am Pfingstmontag ein absolutes Topteam auf die SG RR. Großholzhausen konnte sogar dem ASV Au eine herbe Schlappe zufügen. Die torreiche Partie endete 5:3. Dabei erzielte Robert Wagner vier Treffer.

Auch Edling, der vorletzte Gegner der SG RR, trotzte dem Tabellenführer vergangenes Wochenende Punkte ab. In 90 Minuten kam der ASV Au nicht über ein 1:1 Unentschieden hinaus. Zum Saisonfinale wartet das Derby in Oberndorf auf Reichertsheim-Ramsau. Die letzten Partien der beiden Teams waren immer knapp und Oberndorf wird auch dieses Mal erstklassig eingestellt sein. Trotz der schweren Spiele fühlt sich die Mannschaft der SG RR in der Rolle des Verfolgers sehr wohl. In der vergangenen Spielzeit  hatte die Elf von Trainer Leo Wagenspöck selbst lange den ersten Platz inne, ehe sie noch von Amerang abgefangen wurde. Diese Saison will die SG den Spieß umdrehen und Ausrutscher des Tabellenführers nutzten. GE

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.