Elser – er hätte die Welt verändert

Unser Kino-Tipp: Neuer, ausgezeichneter Auslesefilm im Wasserburger Utopia

image_pdfimage_print

ElserElser – er hätte die Welt verändert. So heißt der mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnete neue Auslesefilm im Wasserburger Utopia ab der nächsten Woche. Georg Elser hätte die Geschichte verändern können. 13 Minuten haben ihm gefehlt, dann hätte die von ihm gebaute Bombe Adolf Hitler getötet. Doch es kam anders an diesem 8. November 1939 im Münchner Bürgerbräukeller. Vor dem Hintergrund historischer Begebenheiten erzählt Deutschlands Vorzeigeregisseur Oliver Hirschbiegel von einem aufrechten, mutigen Mann. Das packende Drama rekonstruiert …

… soziale und politische Zusammenhänge der Zeit nach 1933, in der das nationalsozialistische Gedankengut ganz Deutschland vergiftete. Eine brisante, geschickt fiktionalisierte Geschichtsstunde.

DE

2015

REGIE Oliver Hirschbiegel

DARSTELLER Christian Friede, Katharina Schüttler, Burghart Klaußner, Johann von Bülow, David Zimmerschied, Felix Eitner, Rüdiger Klink, Cor

KAMERA Judith Kaufmann

MUSIK David Holmes

AB 12 JAHRE

LÄNGE 114 MIN.

FILMREIHE Auslesefilm

Das Kino-Programm in Wasserburg an den nächsten Tagen:

Dienstag 28.04
18.15 UHR Big Eyes – O.m.U.
18.30 UHR Neuland
20.30 UHR Big Eyes
20.35 UHR Hubert von Goisern – Brenna tuat’s schon lang
Mittwoch 29.04
18.00 UHR Das ewige Leben
18.30 UHR Neuland
20.15 UHR Zu Gast: Marcus H. Rosenmüller & Johannes Kaltenhauser
20.30 UHR Hubert von Goisern – Brenna tuat’s schon lang
20.35 UHR Big Eyes
Donnerstag 30.04
18.15 UHR 10 Milliarden – wie werden wir alle satt?
18.30 UHR Hubert von Goisern – Brenna tuat’s schon lang
20.15 UHR Big Eyes
20.30 UHR Every Thing Will Be Fine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.