Da Huaba moand … die Zeit reißt Wunden

Unser Kommentar zu den aktuellen Geschehnissen um den Staudhamer See

image_pdfimage_print

SONY DSCDa nagt er jetzt, der Biber, und er ist wie der sprichwörtliche Zahn der Zeit. Ein Baum nach dem anderen fällt ihm am Staudhamer See zum Opfer. Es ist nur eine Frage der Zeit, wie lange
es noch dauert, bis ein Baum so gefährlich in Schräglage gerät, dass der Zugang zum beliebten Badestrand aus Sicherheitsgründen gesperrt werden muss oder einfach nicht mehr möglich ist. Das – und die geplante, langwierige Mediation – spielt dem Inhaber des Seeufers in die Karten, der
niemanden mehr auf seinem Grundstück wissen will. Die Zeit heilt hier keine Wunden, sie reißt welche … moand da Huaba.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.