Defektes Bremslicht führte zu Drogen

... und Aufzuchtstation mit 16 Marihuanapflanzen - U-Haft angeordnet

image_pdfimage_print

Amphetamin MarihuanaBei einer Verkehrskontrolle stellten Beamte der Verkehrspolizei Mühldorf zunächst 32 Gramm Marihuana und 150 Gramm Amphetamin sicher. Bei der Durchsuchung der Wohnung des Tatverdächtigen fanden die Beamten schließlich noch eine professionelle Aufzuchtstation mit 16 Marihuanapflanzen, die ebenfalls beschlagnahmt wurden. Inzwischen hat der Ermittlungsrichter bei dem 35-jährigen Töginger die Untersuchungshaft angeordnet …

Vor zehn Tagen bereits, so das Polizeipräsidium heute am Mittwoch-Vormittag, fiel einer Streife der Verkehrspolizei Mühldorf ein Auto auf, bei dem eines der Bremslichter einen Defekt aufwies. Als die Beamten versuchten, den Pkw anzuhalten, gab der Fahrer „Gas“ und flüchtete zunächst vor der Polizei. Erst nach einer kurzen Verfolgung konnte das Fahrzeug schließlich angehalten werden.

Bei der nun folgenden Kontrolle kam schnell heraus, warum der Fahrer die Anhaltezeichen der Polizei missachtete. Im Fahrzeug fanden die Beamten 150 Gramm Amphetamin und etwa 30 Gramm Marihuana.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde daraufhin die Wohnung des 35-jährigen Tögingers durchsucht. Hier staunten die Polizisten nicht schlecht, als sie eine professionelle Aufzuchtanlage mit insgesamt 16 Marihuanapflanzen vorfanden. So wurden weitere 750 Gramm des Betäubungsmittels sichergestellt.

Der 35-Jährige wurde zunächst vorläufig festgenommen. Ein Drogentest ergab bei ihm, dass er auch während der Fahrt mit dem Auto unter Drogeneinfluss stand.

Nun ermittelt die Kriminalpolizei Mühldorf. Der Tatverdächtige wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Foto: Polizeipräsidium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.