Viele Blitzer am Wochenende

Drei Anzeigen nach Kontrollen in Kraiburg und Aschau

image_pdfimage_print

RadarfalleKraiburg – Mit  mehreren Geschwindigkeitsmessungen machte die Polizei am vergangenen Wochenende Jagd auf Raser im Landkreis. So wurde am 20. März von 12.15 bis 14.15 Uhr eine Radarkontrolle auf der MÜ 18 bei Kraiburg am Inn durchgeführt. Bei einem Durchlauf von 677 Fahrzeugen und einer erlaubten Geschwindigkeit von 70 km/h waren acht Verwarnungen und eine Anzeige erforderlich. Der schnellste Fahrer war mit 108 km/h unterwegs und muss deshalb 120 Euro Geldbuße zahlen. Außerdem bekommt er einen Strafpunkt.

Von 14.50 bis 16.50 Uhr wurde in Aschau a. Inn, Hauptstraße, kontrolliert. Hier waren bei einer erlaubten Geschwindigkeit von 50 km/h und einem Durchlauf von 511 Fahrzeugen 18 Fahrzeugführer zu schnell unterwegs. 17 Personen wurden verwarnt, einer bekommt eine Anzeige. Er war mit 83 km/h unterwegs und muss deshalb 100 Euro Geldbuße zahlen und bekommt einen Strafpunkt.

Am 22. März wurden ebenfalls zwei Radarkontrollen durchgeführt. Von 00.30 bis 01.30 Uhr wurde in Aschau a. Inn, Hauptstraße, gemessen. Hier waren drei Verwarnungen erforderlich.

Von 01.45 bis 02.10 Uhr standen die Blitzgeräte wiederum in Kraiburg a. Inn. Es waren hier keine Verwarnungen, jedoch eine Anzeige erforderlich. Ein Fahrer fuhr mit 94 km/h, anstatt der erlaubten 70 km/h. Er muss 70 Euro Geldbuße zahlen und bekommt einen Strafpunkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.