Einbrechern das Handwerk legen

Zweiter Teil unserer Serie: Sicherheitstipps vom Experten aus Wasserburg

image_pdfimage_print

Burglar hand holding crowbar break opening doorDie neuen Zahlen der Polizei lassen aufhorchen: 2014 gab es im Altlandkreis rund dreimal so viele Wohnungseinbrüche wie noch im Jahr zuvor (wir berichteten). Und auch in dieser Saison machen die Einbrecher keine Pause. Erst vor wenigen Tagen wurden zwei weitere Fälle bekannt, die sich in Wasserburg ereignet hatten. Wie kann man angesichts solcher Entwicklungen noch ruhig schlafen? Und wie kann man sein Zuhause so sicher machen …

, dass sich unerwünschte Eindringlinge daran die Zähne ausbeißen? Peter Huber, Meister im Rollladen- und Sonnenschutztechniker-Handwerk, weiß, dass vorbeugende Maßnahmen die halbe Miete sind. Er sagt: „Eingebrochen wird meist über leicht erreichbare Fenster und Wohnungs- bzw. Fenstertüren. Der hier verursachte Schaden in Deutschland von über 427 Millionen Euro im Jahr 2013 zeigt, dass man unbedingt etwas tun sollte.“

Dass Präventionsmaßnahmen wie beispielsweise eine geeignete Sicherungstechnik wirken, belegen die Zahlen der gescheiterten Einbrüche. Im Jahr 2011 gab es in Deutschland rund 51.000 fehlgeschlagene Einbrüche, ein Jahr später waren es bereits rund 56.000. Im Jahr 2013 registrierte die Polizei bundesweit eine Steigerung auf etwa 60.000 Versuchen!

Besserer Schutz  muss dabei nicht immer teuer. „Schon durch einfachste Maßnahmen kann jeder etwas zu seiner Sicherheit beitragen“, sagt Huber. Seine wichtigsten Sicherheitstipps lauten:

Schließen Sie Ihre Türen immer ab – nicht nur zuziehen.

Verschließen Sie immer Fenster, Balkon- und Terrassentüren.

Denken Sie daran: Gekippte Fenster sind offene Fenster!

Lassen Sie ein Licht durch eine einfache Zeitschaltuhr immer wieder aus und angehen.

Verstecken Sie Ihren Schlüssel niemals Draußen

Wenn Sie Ihren Schlüssel verlieren, wechseln Sie den Schließzylinder unbedingt aus.

Achten Sie auf Fremde im oder am Haus und auf dem benachbarten Grundstücken

Geben Sie keine Hinweise auf Ihre Abwesenheit (Facebook,Twitter und andere Kanäle)

Lassen Sie durch Bekannte Ihren Briefkasten leeren.

Sicherungsmaßnahmen nur von Fachbetrieben ausführen lassen.

 

Nächste Woche gibt’s weitere Tipps und Sicherungsmaßnahmen

 

Das Huber-Team erreicht man unter:

Neudecker Strasse 9

83512 Wasserburg

Telefon: 08071 8008

Fax:  08071 8054

E-Mail: p.huber@jalousien-huber.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.