Zu schnell unterwegs und angetrunken …

Bilanz 2014 der Polizei - Zudem Zahl tödlicher Radfahrer-Unfälle fast verdoppelt

image_pdfimage_print

häufigste Unfallursachen.xlsInsbesondere bei den tödlichen Unfällen spielt überhöht und vor allem nicht angepasste Geschwindigkeit die größte Rolle. 32 Personen verloren im Straßenverkehr ihr Leben, weil zu schnell gefahren wurde. Raser sind zudem für 1.402 zum Teil schwerverletzte Verkehrsteilnehmer verantwortlich. Auch Alkohol am Steuer gehört nach wie vor zu den Hauptursachen bei schweren Unfällen mit Verletzten oder Getöteten. Acht Personen starben und 353 erlitten Verletzungen, weil betrunkene Fahrer am Steuer saßen. Das ist die Bilanz für 2014, die das Polizeipräsidium am heutigen Montag zieht. Es gab fast doppelt so viele tödliche Radfahrer-Unfälle als noch im Vorjahr.


Auch wenn diese beiden Ursachen zusammen für einen verhältnismäßig geringen Anteil (8,5 Prozent) an der Gesamtzahl der Verkehrsunfälle Verkehrsunfälle mit Personenschaden Hauptunfallursachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.