Citizenfour – ein Film über Edward Snowden

... und über eine Situation, in der Weltgeschichte geschrieben wird - Unser Kino-Tipp

image_pdfimage_print

snowdenCitizenfour. So heißt ein neuer Dokumentarfilm, der ab der nächsten Woche im Wasserburger Utopia zu sehen ist. Es war der Deckname von Edward Snowden. Im Juni 2013 treffen sich er, die Dokumentarfilmerin Laura Poitras und die Guardian-Journalisten Glenn Greenwald und Ewan MacAskill in einem Hotel in Hongkong. Acht Tage lang gibt der Whistleblower Informationen über die weltweiten Spionage-Techniken der NSA, den Sündenfall der Obama-Regierung, die Eingriffe in die Privatsphäre von Bürgern, die alle unter Generalverdacht stehen. Als die Nachrichtenbombe platzt, gerät die US-Regierung …

… in Erklärungsnot. Auf seiner Flucht bleibt Snowden in Moskau hängen. Keine anderthalb Jahre ist es her, dass der vielleicht größte Überwachungsskandal der Geschichte ans Licht der Öffentlichkeit kam.

George Orwell würde sich bestätigt fühlen. Da sitzt der schmale Mann wie verloren auf einem Hotelbett, und schockiert mit seinen Enthüllungen über die totale geheimdienstliche Überwachung der Welt, gibt Greenwald und dessen Kollegen Ewan MacAskill die ungeheuerlichsten Informationen über PRISM, das geheime U.S. Programm, mit dem die Regierung ungeniert in Nutzerdaten von Google, Yahoo, Facebook & Co. oder Telefongesellschaften herumschnüffelt. Die Veröffentlichungen im Guardian, Washington Post und auf CNN schlagen ein wie eine Bombe.

Dass Laura Poitras Film über die Enthüllungen des NSA-Mitarbeiters Edward Snowden jetzt schon in die Kinos kommt, verschafft „Citizenfour“ besondere Relevanz, was er über den Menschen hinter den Enthüllungen erzählt, macht ihn zu einem herausragenden Film.

Das sagen Filmbesucher: Gestern gesehen und immer noch ganz verstört: Was ein Wahnsinn, was für eine kranke Gesellschaft.- und was ein Glück, dass es solche Filme gibt.

Nach zahlreichen internationalen Filmpreisen wurde Laura Poitras‘ CITIZENFOUR nun zum Academy Award als bester Dokumentarfilm nominiert!

DE, US

2014

REGIE Laura Poitras

DARSTELLER Edward Snowden, Jacob Appelbaum, Julian Assange, William Binney, Glenn Greenwald, Ewen MacAskill, Laura Poitras, Jeremy Scahill

KAMERA Laura Poitras, Kirsten Johnson, Trevor Paglen, Katy Scoggin

MUSIK Hans Schumann

AB 0 JAHRE

LÄNGE 113 MIN.

Das Kino-Programm der nächsten Tage in Wasserburg

Montag 26.01
17.45 UHRHonig im Kopf
18.15 UHRDie Sprache des Herzens: Das Leben der Marie Heurtin
20.20 UHRDer große Trip – Wild
20.30 UHREine Taube sitzt auf einem Zweig und denkt über das Leben nach
Dienstag 27.01
18.00 UHRWild – Der große Trip O.m.U.
18.15 UHRDie Sprache des Herzens: Das Leben der Marie Heurtin
20.20 UHRDer große Trip – Wild
20.30 UHREine Taube sitzt auf einem Zweig und denkt über das Leben nach
Mittwoch 28.01
15.30 UHRDer große Trip – Wild
17.45 UHRHonig im Kopf
18.15 UHRDie Sprache des Herzens: Das Leben der Marie Heurtin
20.20 UHRDer große Trip – Wild
20.30 UHREine Taube sitzt auf einem Zweig und denkt über das Leben nach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.