Kanufahrt in Neujahrsnacht – gekentert

Frau (48) rettet sich selbst bei Gars aus eisigem Inn-Wasser

image_pdfimage_print

PolizeiGars – Nicht schlecht staunte ein 77-jähriger Rentner aus dem Gemeindebereich Gars/Unterreit, als er in der gestrigen Silvesternacht noch Besuch“ bekam: Aufgrund lauten Hundegebells gegen 1.30 Uhr ging der Mann vor die Tür, um nach dem Rechten zu sehen. Hier fand er eine völlig durchnäßte Dame vor, die angab, in den Inn gefallen zu sein, so die Polizei heute am Mittag. Im Gespräch habe sich herausgestellt, dass die alkoholisierte 48-Jährige aus dem südlichen Landkreis eine nächtliche Kanufahrt auf dem Inn unternommen hatte, bei der sie gekentert war. Glücklicherweise konnte sich die Frau aus eigener Kraft und wie durch ein Wunder unverletzt aus dem eisigen Wasser …

… an das Ufer retten und das nahegelegene Haus des Rentners aufsuchen. Bis zum Eintreffen der Polizei kümmerte sich der Mann um die Schiffsbrüchige, während das Kanu der Dame weiterhin verschollen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.