11.550 ehrenamtliche Stunden

BRK Haag mit außergewöhnlicher Bilanz - Weihnachtsfeier und Auszeichnungen

image_pdfimage_print

ajBRKWeihnachtsfeier14   (7)Bei der Weihnachtsfeier der BRK-Bereitschaft Haag konnte Leiter Florian Ferschmann unter den altgedienten Kollegen auch die stolze Anzahl von neuen Mitgliedern begrüßen. BRK-Kreisgeschäftsführerin Tanja Mayer freute sich über den jungen Nachwuchs in Haag und beglückwünschte Ferschmann zum noch nicht ganz vollendeten ersten Jahr als Bereitschaftsleiter in Haag.

Tanja Mayer freute sich, dass auch heutzutage noch „junge Leute wie Florian Ferschmann Verantwortung übernehmen“ – denn dies sei eher selten geworden.

Gemeinsam nahmen Tanja Mayer und KBL Hans-Werner Kaspereit mit Ferschmann die Ehrungen vor: Für fünf Jahre ehrenamtliche Tätigkeit beim BRK wurden Anita Bölke, Clemens Greißl, Magdalena Hinterberger, Christian Münch, Florian Schwarzenbeck, Michael Schwarzenböck mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Desweiteren erhielten Georg Zeller für zehn Jahre, Sebastian Stadler und Ingo Pirsig für jeweils 15 Jahre eine Anstecknadel mit Urkunde für die Treue zum BRK.

Eine besonders lange Zeit der Zugehörigkeit hatten Robert Egl mit 20 Jahren, Lothar Leicht mit 35 Jahren und Alois Schwarzenböck mit 45 Jahren vorzuweisen, was nach Aussage von Hans-Werner Kaspareit als eine enorme Leistung zu sehen ist.

Christa Hauenstein erhielt für 40 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit die Auszeichnung am Bande vom bayerischen Innenminister Joachim Hermann stellvertretend von Kreisbereitschaftsleiter Hans Werner Kaspareit und Kreisgeschäftsführerin Tanja Mayer verliehen.

Florian Ferschmann bedankte sich bei den anwesenden Mitgliedern und Ehrenamtlichen für die geleisteten 11.500 Stunden mit 7.300 Stunden im Rettungsdienst sowie 4.200 Stunden für Aus- und Fortbildungen, Abstellungen für Vereinsfeste und Übungen. Denn, „ohne Euch wäre das Ehrenamt beim BRK nicht möglich“.

Für zwei der in die Jahre gekommenen Fahrzeuge, wurde mit einem neuen Rettungswagen und einem Krankentransportwagen für den Rettungsdienst Ersatz beschafft.

Mit dem neuen Mannschaftsfahrzeug für den Katastrophenschutz ist ein zusätzliches Fahrzeug nun in Haag stationiert und auch gut in der neuen BRK-Fahrzeughalle an der Heimgartenstraße untergebracht.

Ferschmanns besonderer Dank galt Helmut Zerrer, der vom 1. Juni 1991 bis zum 1. März 2014 die Geschicke der Bereitschaft Haag maßgeblich 23 Jahre lang geleitet hatte. Als Dank bekam Zerrer einen Gutschein von der Haager Bereitschaft spendiert.

Überaus erfreulich sei nach Ferschmann auch die professionelle Zusammenarbeit mit den umliegenden Feuerwehren, nicht nur bei Übungen sondern auch bei Notfall-Einsätzen. Er schloß mit den Worten: „Insgesamt steht die BRK-Bereitschaft Haag für Leistungsstärke und Schnelligkeit – dazu hat jeder Einzelne beigetragen, danke.“ Text und Fotos: Alex Obermeier

[FinalTilesGallery id=’18‘]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.